Selenes Turmtagebuch

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Selenes Turmtagebuch

Beitrag  Selene am Fr 30 Jan 2015, 10:29

Ich weiss nicht was hier los ist im lager.
Die Leute scheinen  durch den Druck des Krieges  durchzudrehen.
Salandria kam in mein Zelt in der Aufmachung von Valentinez... zugegeben für den ersten Moment  rutschte meni Herz  in der Hose als ich ihn sah. Aber die Haltung und die Bewegungen wahren nicht identisch.. und anscheinend  war der Trank den sie sich von Tanthalas stepitzt hatte  nur von kurzer Dauer.
Aber das reichte schon um ein Chaos im lager zu stiften. Die Soldaten reden natürlich hinter  dem Rücken und wenn sie sehen das  der " Sonnenprister" mein Zelt betritt ... will ich nicht wissen was  sie alles gedacht haben.
Besonderes Riordan, ich habe ihn als einen rühigen  und geduldigen Mann kennen  gelernt...
Anscheinend  habe ich mich  getäuscht.. er war ausser sich vor Wut als  er davon hörte und giftete mich an das ich  Valentinz  in mein Zelt lassen würde.
Mir ist klar das Salandria kein kleiner Streich spielte und das da mehr hintersteckte. es wirkte eher so als wolle sie mich testen  ob ich auf die Aufmachung reinfalle.
Wenn ich so darüber nachdenke will ich  garnicht wissen  was genau sie vor hat . es wird nichts  gutes sein und am ende darf ich es ausbaden.

Nach einer ellenlangen  Disskusion  konnte ich Riordan denn doch überzeugen das  Valentinez nicht in mein Zelt war  und auch kein anderer Mann.
wenn ich es nicht genau wüsste würde ich glauben er sei eifersüchtig.
Ich frage mich für wie dumm sie mich alle halten, Valentinez ist nun wirklich der letzte den ich in meinen Zelt lassen würde, zumal allein.
Ich habe seine Drohung in den verwüsteten Landen nicht vergessen.

Was Salandria betrifft..ohh ich will gar nicht darüber nachdenken. Dieses dumme Kind.. würde sie sich einmal an Regeln halten wäre sie nicht in dieser Situation
Renar wollte sie nach Kriegsspeer schicken in  ketten wegen verstoß ihrer auflagen.
Nun sie dachte wohl Eneon würde sie davor bewahren... hat er aber ich  bin  mir sicher das er etwas  dafür verlangt hat... die frage ist  was war der preis und wer muss ihn zahlen ...Salandria  oder jemand anderes?Ich habe schon Kopfschmerzen wenn ich nur darüber nachdenke.vielleicht  sollte ich das  Ion gegenüber erwähnen das er aufpassen soll?
Aber ich  habe  keine Zeit  mir sorgen zu machen... wir stehen  kurz  vor einen Kampf.
Riordan muss sich bald auf den Weg machen um Ion zu erreichen.
Wir sollten uns auf wesentliche Dinge konzentrieren als um solchen Kindergarten und eifersüchteleien.
Wir sind nicht in Silbermond, und ich will das im Lager nicht haben.
avatar
Selene

Anzahl der Beiträge : 278
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 31
Ort : Viersen/ Dülken

Charakter der Figur
Fraktion: Horde
Gilde: Haus Avan Seel
BattleTag: Mone#2474

Nach oben Nach unten

Re: Selenes Turmtagebuch

Beitrag  Selene am So 01 Feb 2015, 18:14

Gestern der tag  tat  so unendlich gut. ich  habe mich das erstmal  richtig frei gefühlt.
Frei von den sorgen des Krieges, frei von den sorgen  um eine Heimkehr, frei von den Gedanken  die mich so verletzten .
Ich habe mich einfach fallen lassen.
Ich hoffe dies war kein Fehler... es fällt mir schwer wieder  Leuten wieder zu vertrauen aber Riordan  gibt sich wirklich Mühe das es mir gut geht.

Als wir zurück kamen  von der Reise aus Nagrand,
testete mich  Zynaria mit einen  so gesehen  simplen Trick aber  für jeden  Magier die absolute Hölle.
Sie testet mich in der Lektion Geduld , sie gab mir ein Kästschen  das ich nicht  öffnen darf.
So gesehen  kein  Problem wenn ich nicht andauernd diese magische Presänz dieses Kästschen spüren würde.
Sie pulsiert förmlich nur so vor Energie und es macht mich wahnsinnig.
So wahnsinnig das ich keinen klaren Gedanken fassen kann.
Was mir beinahe zum Verhängnis wurde, wäre Jarel nicht auf getaucht und hätte mich vor den sphärenpirscher  beschützt hätte.
Ich war recht erschrocken als ich ihm sah.
Nun  er war einer der wenigsten mit dem ich hier in Dreanor rechnete.
Er sagte er sei mit  Ilarion hier und  dieser sei nach einen streit  mit  Tenebra  und Valentinez  verschwunden.
ich wusste das die beiden früher oder später hier sein werden ich kannte Valentinez Plan ja.
Das heisst ich muss doppelt so vorsichtig sein als  sonst.
Ich darf mich von  Persöhnlichen  Problemen  nun nicht aus der bahn werfen lassen und einen kühlen kopf  bewahren.
Keine schwächen zeigen oder mir  anmerken lassen.
Ich bot  Jarel an das sie in  unseren Lager willkommen seien  falls sie dies  wünschen.
Ich bin froh für jeden mann  der eine Waffe Tragen kann und uns unterstützt das steigert unsere Erfolgschancse  und die chancse  nach Hause zu kommen.

Nach dem Angriff der mine  werden sich  Zynaria und Riordan  auf den weg machen in  den Norden , ich werde ihnen  die nötigen Sachen  und Informationen ausarbeiten die sie mitnehmen können. Ich will ihnen zeigen das ich sehr wohl in der Lage bin  einen Trupp zu führen und das er mich all die Jahre unterschätzt hat.
Das ist  die Gelegenheit  zu beweisen das ich stärker geworden bin  und ich werde sie nutzen.
avatar
Selene

Anzahl der Beiträge : 278
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 31
Ort : Viersen/ Dülken

Charakter der Figur
Fraktion: Horde
Gilde: Haus Avan Seel
BattleTag: Mone#2474

Nach oben Nach unten

Re: Selenes Turmtagebuch

Beitrag  Selene am Di 24 Feb 2015, 16:45

Riordan und ich sind endlich nach Nagrand gereist, es war eine recht aufschlussvolle Reise die uns mehr als weiter brachte.
Magrids Speicherkristalle funktionieren so wie ich es mir dachte. Ich konnte mit ihnen die Zeitanomalien einspeichern, wir mussten gegen die Zeitverlorenen Orger kämpfen um sie in ihrer Essenz zu schwächen um sie dann einfangen zu können. Und bei meinen Geschick dauerte es etwas länger als geplant .
Wo ich mir gewiss noch " freundliche Sprüche" und extra Training von Riordan einfangen werde.
Mir ist Nagrand immer noch zuwieder, hier steigern sich meine Alpträume nur noch mehr. Ich sehe mich oft in der Höhle wieder, an der wand gekettet und erneut gefoltert.Oft wache ich mit den schmerzen auf, so kommt es mir zumindest vor.
Ich versuche mir nichts anmerken zu lassen und stärke zu zeigen, was mir erstaunlich gut gelingt Riordan scheint es zumindest nicht zu merken, allerdings ziehe ich mich auch oft genug mit einen Buch zurück, er scheint mich denn nicht ansprechen zu wollen. Gut er kennt mich noch nicht lang genug um diese Anzeichen zu erknnen oder ist zu erfahren um unsere Reise mit jetzt hinderlichen Disskusionen unser Ziel zu gefährden oder unnötig zu verzögern.
Zu diesen zeiten vermisse ich doch Arkaion oder Kardass . Das ich das mal sagen würde das ich einen der beiden vermisse grenzt schon an ein Weltwunder, und lässt mich doch innerlich Schmunzeln muss ich gestehen .


Wir haben heute morgen den Rückritt angetretten und haben die hälfte bereits geschaft. am Abend müssten wir zurück im Lager sein.
Und dann geht meine arbeit weiter. Ich muss Kelalan finden, wir brauchen ihn um nach hause zurück zu kommen. Ich bin sicher er kann die Zeitanomalien kontrollieren und das Portal somit stabilisieren. Ich möchte nichts den Zufall überlassen und vorbereitet sein. Vorsicht ist die Mutter der Porzellan Kiste, so sagt man doch.
den Rest werde ich denn mit Renar und den anderen in einer weitreichenden Besprechung weiter erläutern.

Ich freu mich bald endlich wieder zuhause zusein , aber auch dort erwartet mich eine menge Arbeit.
avatar
Selene

Anzahl der Beiträge : 278
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 31
Ort : Viersen/ Dülken

Charakter der Figur
Fraktion: Horde
Gilde: Haus Avan Seel
BattleTag: Mone#2474

Nach oben Nach unten

Re: Selenes Turmtagebuch

Beitrag  Selene am So 08 März 2015, 18:28

Die Stimmung im Lager hat sich nach Salandrias Abreise deutlich gesteigert,Sie und eleyah sind doch wie Feuer und Wasser oder eher wie Feuer und Feuer das sich gegenseitig aufheitzt. Nun  jetzt wo wieder Ruhe eingekehrt ist und Alexziria wieder gesund ist können wir uns wieder dem Strategisches  und Taktischen  dinge witmen  die der Krieg  mit sich bringt. Ich habe die Nächte  teilweise durch gearbeitet um die nötigen Berechnungen  noch einmal  zu überprüfen, wir können uns keinen einzigen Fehler leisten und ich will nichts den Zufall überlassen das etwas schief  gehen könnte.
Sollten wir denn endlich zu hause sein  geht die Arbeit weiter los... meine Liste ist noch   lang  nicht abgearbeitet...  dort ist es wichtig  die Stadt zu verstärken  und die anderen auf das kommende vorzubereiten...
Das heisst wir müssen Hand in Hand  arbeiten,es ist keine  zeit für  persöhnliche Dispute oder Streiterein.
Ich  werde mich wohl mit Lyrander zusammen setzen und  mit anderen Bewohner Silbermonds und  absprechen  wie wir die Stadt  gedenken zu schützen...
Ich befürchte das das Schild in  dieser Situation nicht lange stand hält wenn  einer der beiden , Schattenrad  oder eiserne Horde in unsere Zeit einfällt lange halten wird.
Ich  mache mir  derzeit große Sorgen was den Angriff  auf  Teron' gor angeht , es ist  gefährlich und es stört mich  irgendwie das ich bei den Angriff nicht  dabei sein werde.
Aber vielleicht hat Renar recht ich selbst  bin  nicht für die Front geschaffen und bin eher die  Strategin und unterstütze die Truppen mit meinen wissen.
Ich  bereue es  das ich nicht die gleiche militärische Erziehung wie Tanthalas  genossen habe, er strotzt  nur so  vor stärke und Ausdauer ich  muss wieder erneut  zugeben das ich doch etwas neidisch auf meine Brüder bin .
Obwohl sie  es gewiss beide nicht gerade leicht hatten , was mir durchaus  bewusst ist, aber nun  immer hin  bin ich dank Arkaions Trainung nun  bei weiten besser in Form und  werde dies  ja auch beibehalten .
Riordan  sagte bereits das er  mich weiter trainieren wird.
Das heißt wenn er die zeit dazu finden wird jetzt wo er sich entschieden hat das erbe seines Hauses  doch entgegen zu treten , als Fürst  bleibt einen  wenig  Freizeit  und gerade ihm der in die letzte zeit,  in der Wildnis lebte wird  mehr  aufgehalsen  als er glaubt.
Aber ich versuche ihn dort   zu unterstützen  wie ich nur kann ,
avatar
Selene

Anzahl der Beiträge : 278
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 31
Ort : Viersen/ Dülken

Charakter der Figur
Fraktion: Horde
Gilde: Haus Avan Seel
BattleTag: Mone#2474

Nach oben Nach unten

Re: Selenes Turmtagebuch

Beitrag  Selene am Mi 15 Apr 2015, 16:36

Geschafft .. ich weiss nicht genau wie und ich danke den Göttern dafür aber wir haben es geschafft nach Silbermond zu kommen.
Alexziria hat großartige arbeit gleistet am Portal, ich habe sie wohl unterschätzt ihre Willenstärke ist beeindruckend.und ihre Arkane energie ebenso.
Ich bin stolz auf sie auch wenn sie und mein Bruder mich nicht begleitet haben.
Nun dieses Portal war nur ein kurzes und ich glaube nicht das sie es dauerhaft stabilisieren können.. trotz meinen bereschnungen . Ich fürchte durch unsere enormen Energie aufwand ist das Orgerportal zerstört worden...
Und ich dachte der Kristall in Hochfells könnte einen ausgleich bringen.
Ich hoffe den anderen geht es dennoch gut.
Ich liege derweil noch im Bett.
Bei unserer Ankuft konnte ich mich nicht mehr auf den beinen halten. Zuviel meiner astralenmacht habe ich eingesetzt das nicht einmal Manatränke dies ausgleichen konnten.
Ich sitze hier nun in einen Zimmer von Wanderesruh und Rio beobachtet mich mit argus augen das ich auch ja nicht aufstehe oder mich überanstrenge.
Dabei warten noch soviele Gespräche und arbeit auf mich.
Wir müssen Silbermond rüsteen, ich muss mit Lyrander sprechen und mit Jayadeep.
Ich befürchte der Kampf wird nicht nur auf Drenor bleiben,
Gul'dan zählt als gerissen er weiss nun das es eine andere Welt da draussen existiert und er wird gewiss alles daran setzen diese einzunehmen wenn er auf Drenor kein erfolg hat.
Und zu meinen bedauern konnte ich das artefakt nicht in meinen Händen bekommen.
Sprich einer der Fraktionen eiserne Horde oder Schattenrat sind in der Lage Zeitportale zu erschaffen.
Sie scheinen nur noch nicht zu wissen wie, ich will diese zeit nutzen um uns vorzubereiten auf das kommende.
An meinen Briefen und Nachrichten lässt Riordan mich noch nicht er meinte ich solle mich erst einmal ausruhen und mich dann um die unangenehmen Dinge kümmern.
Ich muss gestehen das ich innerlich Schmunzeln muss, bin ich solch ein Arbeitstier geworden das ich mein eigenes Wohl für diese welt hinten anstelle?
Diese Welt die mich jedenmal in den Dreck sties um mir zu zeigen das ich doch nichts wert bin ?
Welch Ironie das ich ihm nun ähnlicher werde wo ich ihn so verabscheue

avatar
Selene

Anzahl der Beiträge : 278
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 31
Ort : Viersen/ Dülken

Charakter der Figur
Fraktion: Horde
Gilde: Haus Avan Seel
BattleTag: Mone#2474

Nach oben Nach unten

Re: Selenes Turmtagebuch

Beitrag  Selene am Fr 05 Jun 2015, 23:29

Es ist nun einige zeit Vegangen seid wir us drenor zurück sind.
Ich habe mich  erholt  und will nicht  Tatenlos herum sitzen .
Denn  Gerade jetzt heisst es das wir die Truppen sammeln müssen und unsere Heimat schützen  müssen.
Ich will diese zeit nutzen solang sich Schattenrat und Die Eiserne Horde  in drenor  bekämpfen und das Augenmerk dann auf  uns zu lenken.
Wir werden diesmal vorbereitet sein .
Ich tätigte bereits einige erfolgreiche Gespräche in Silbermond. und am Donnerstag  habe ich ein Erfolgsversprechendes Gespräch mit den Priester Amadê.
Ich muss sagen seine reden und seine Art Dinge in die Hand zu nehmen  haben  mich beeindruckt . Silbermond  braucht solche Leute um Wieder zum alten Glanz aufzuerstehen .Er zeigt Verantwortung und hat ähnliche Ansichten wie Ich ich bin sicher das das Bündnis zwischen unseren beiden Häusern nichts im Wege stehen wird
und wir uns wunderbar gegenseitig Ergänzen werden.
Ich werde wohl einige weitere Besuche bei  verschiedenen Häuser machen  damit diese Stadt  endlich  zusammen arbeitet  und nicht gegeneinander.
Ich weiss  damit habe ich mir ein sehr  hohes Ziel gemacht. Aber haben  wir wirklich Zeit  und sind wir in der Situation für persöhnliche Konflikte?
Ich denke nicht, demnach werde ich Magrid  mit einen schreiben nach Drenaor schicken . Bei unserer Ankunft  erfuhren wir das in Ashran  Portale  stehen .
Oh  es verstimmte mich  ein wenig  hätten wir dies gewusst wäre uns einiger Ärger ersparrt  geblieben.
Nun  aber  wie hätten wir  auch dahin kommen sollen. auf der einen Seite  der Schattenrat, auf der anderen Die Eiserne Horde und Mittendrin die Drenais die bereits mit der Allianz  die ebenfalls Dort wahr  zu Praktizieren . Und auch wenn wir zusammen  an den Portal gekämpft haben so ist  unser Umgang immer noch ein wenig  unterkühlt  um es milde aus zu drücken.
Demnach hatten wir nicht wirklich die Möglichkeit nach  Kriegsspeer zu kommen .
Aber man kommt vom Kriegsspeer  Zum Lager, da sie  Wyren besitzen, was in unseren Fall  die Leute nach Hause zu bringen  die wir zurück lassen mussten  ein Segen ist und ich muss zu geben  das  ich erleichtert bin zu wissen das es einen weg zurück  gibt.
Ich Habe Alexziria zwar die Unterlagen  zu den Portal  da Gelassen aber  es ist immer noch der Zweifel da das es nicht nur zufall war das es Geklappt hat  es gab  keine Garantie  dafür das es nicht  ein zweites Mal klappt.
Wir beide  haben uns enschieden dies nicht  zu erwähnen um  ihnen nicht die Hoffnung  zu nehmen nach hause zu kommen.
Aber nun  fällt mir  regelrecht  ein  Stein  vom Herzen  sie auch bald zu hause zu wissen.
Riodran hat derweil kaum Zeit sich über solche dinge Gedanken zu  machen. Er festigt sich  seinen Titel und  die Truppen  seines Hauses um  wieder nach Dreanor zu reisen   und Renar  mit Verstärkung  zu kommen sie das Lager gewiss brauchen wird.
Wir sprachen darüber und  waren der Meinung das Ich hier in  Silbermond bleibe um hier die Truppen zu  mobilisieren die Verliebenden  und  die Stadt  zu schützen  falls sie scheitern werden.
Es fällt mir schwer  diese Entscheidung  zu akzeptieren  aber ich berfürchte das ist das einzig richtige was wir tuen können und wir dürfen persöhnliches Glück nicht über  das Volk stellen
avatar
Selene

Anzahl der Beiträge : 278
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 31
Ort : Viersen/ Dülken

Charakter der Figur
Fraktion: Horde
Gilde: Haus Avan Seel
BattleTag: Mone#2474

Nach oben Nach unten

Re: Selenes Turmtagebuch

Beitrag  Selene am Di 14 Jul 2015, 22:38

Ich  könnte Vor Glück  herraus schreien
Ich kann nicht glauben das nach all der schweren zeit  ich doch ein stück  glück erhaschen konnte?
Ich  wage es kaum zuzugeben glücklich zu sein aus angst das es mir  wieder jemand entreissen kann.
Es mag  paranoid wirken aber... ich bin vorsichtig  mit meinen wünschen geworden und was mein vertrauen angeht.
ES ist alles zu schön um  wahr zu sein das ich nun jedesmal angst habe irgendwas  springt  herraus und will es mich  wegnehmen.
Tanis meinte ich  spinne und solle  mein Glück  geniessen und etwas egoistischer sein, mir das nehmen was mir zusteht.
vielleicht sollte ich  seinen Rat folgen.
wenn ich so mit  ihm spreche vermisse ich  Arkaion und  unsere Gespräche. ich hoffe nur das es ihm  gut  geht  wo auch immer er gerade ist.
Wenn er zurück  kommt muss ich  ihm  jemanden  vorstellen und ich  freue mich darauf wie ein kind  vor dem Winterhauchabend

Die Tage seid unserer Rückkehr sind friedlich  fast schon  zu  friedlich , kaum einer denkt  mehr an den  krieg der in dreanor herscht...ich  glaube  die leute  wiegen sich zusehr in Sicherheit wir sollten immer wachsam sein besonderes was die berichte  aus ashran  betrifft ... die eisenre Horde  gefallen ? Gul'dan  hat nun die kontrolle und  die kurruption scheint  heftiger auszufallen als  bei den  normalen höllenorcs. dies macht  mir sorgen und ich bin heilfrohg das Rio erst mal nicht vorhat  wieder zurück zu kehren. Ich weiss das jeder Mann an der front  gebraucht wird als Komtess  und führerin des Hauses  sollte ich ihn sogleich zurück schicken ... aber als frau?
Ich muss zugeben das ich erleichtert  bin  auch wenn ich eine innere unruhe  in mir spühre.
Vielleicht ist es die vorfreude auf das kommende?

Zynaria legte mir nahe wieder mit dem schreiben von gedichten anzufangen  um mich selbst  zu berühigen. Vielleicht sollte ich ihren Rat  folgen ich habe lange nicht mehr  geschrieben das letzte mal in meiner Kindheit.
avatar
Selene

Anzahl der Beiträge : 278
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 31
Ort : Viersen/ Dülken

Charakter der Figur
Fraktion: Horde
Gilde: Haus Avan Seel
BattleTag: Mone#2474

Nach oben Nach unten

Re: Selenes Turmtagebuch

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten