In die Eiskronenzitadelle verschleppt....

Nach unten

In die Eiskronenzitadelle verschleppt....

Beitrag  Celestha am Mo 29 Apr 2013, 15:52

(Das sind nochmal die Infos zum Geschehen am Altar + Darauffolgendes)
OOC-Infos
Das Ritual (Um die Versiegelung des Altars in den verw. Landen durch den irdenen Ring zu brechen) wurde letzten Donnerstag am Altar angefangen. (Akolythen: Jabscha, Dephéni, Zerach, Celestha; Wachen: Shaxx, Merades; Leitung: Celestha)
Aufgrund eines Tickens dann aber unterbrochen. 4 Elementare erschienen und Dephéni, Jabscha und Celestha wirkten Barrieren und Schutzschilde. Dephéni und Celestha brachen danach zusammen und die 4 Elementare wurden von Zerach und Shaxx besiegt. Es tickte weiterhin. Jabscha entdeckte Celestha am Boden und nahm sie auf. Trug sie davon. Ein Stück weiter weg trat Merades ihr in den Weg und forderte Celestha. Nach einigem Hin- und her übergab Jabscha sie an ihn. Merades schleppte die mittlerweile ohnmächtige Celestha nach Eiskrone in die Zitadelle und ließ sie dort anketten. Er heilte sie soweit, dass sie das Bewusstsein erlangte und drohte sie zu töten. Um das zu verhindern bot Celestha an, ihm zu dienen und leider hielt er das in einem Vertrag (aus Dämonenhaut und ihrem Blut) fest. Er folterte sie für ihr "Versagen" am Altar. Später nahm er ihr ihre Tasche und ihren Stab ab (Auch nicht ohne Folter denn sie wollte die Tasche nicht hergeben.) Seither befindet sie sich im Labor der Zitadelle und arbeitet nach Merades' Anweisung Tag und Nacht weiter an der Kompatibilität der alten und neuen Seuche.


Zuletzt von Celestha am Mi 22 Mai 2013, 12:10 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Celestha

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.03.13
Alter : 34

http://www.myspace.com/vindsklang

Nach oben Nach unten

Re: In die Eiskronenzitadelle verschleppt....

Beitrag  Celestha am Mo 29 Apr 2013, 15:52

OOC-Info-Aktualisierung:

Mittlerweile hat Celestha es geschafft ihren Meister (Tharor - diesen Namen kennt niemand. Wenn überhaupt zeigt er sich als "Kareg". Und selbst dann hat er sich seit Burning Crusade nicht mehr öffentlich mit Celestha gezeigt - sprich - es weiß kaum jemand von diesem Bund) mittels Wichtel (Dessen Beschwörung er sie gelehrt hat) zu erreichen. Auf anschließende Befragung durch Merades ist sie ohnmächtig geworden als sie versuchte die Wahrheit zu sagen (denn: Tharor hat Celesthas Seelenkristall - sogar noch weiter verstärkt durch einen Zauber der ihr mehr Kraft gibt und ihn dafür ihre Gedanken / Vorhaben erkennen lässt. Und über jenen Kristall sie geistig daran hindern kann, Dinge zu tun)

Ihr Meister sendet ein Auge von Kilrog in die Zitadelle um die Lage zu betrachten (Da das Auge - rein von der Spielmechanik keine "Aggro" von Mobs in Instanzen zieht wenn es rumfliegt haben wir uns geeinigt dass es durchaus möglich wäre, es ein unsichtbares Auge sein zu lassen, dessen Magie jedoch bei Nähe gespürt werden kann)

Desweiteren gelang es Celestha einen (wenn auch begleiteten) Gang nach draußen zu erreichen (die Zitadelle selbst ist ja gut abgeschirmt gegen Magie) - angeblich um neue Proben zu holen - geplant aber, um mit Gedankensicht eine ihrer Schülerinnen - Dephéni - zu erreichen und ihr ihre Lage zu übermitteln. Das hat auch geklappt, wurde aber leider entdeckt.
Gezwungenermaßen wurde abends eine zweite Nachricht an Dephéni gesendet in der sie zur Zitadelle beordert wurde (und - naiv wie sie ist (ARGH!) ist die kleine Goblin-Schattenpriesterin auch noch gekommen.) Ergebnis= Sie befindet sich nun auch in der Zitadelle und hat keine Möglichkeit mehr, Celesthas Lage zu verbreiten. -.-
(Was Celestha erstens wütend macht und Zweitens Dephéni's "Nutzen" für sie in ihren Augen stark reduziert hat......muahahahahah *immer am planen*) Fortsetzung folgt. :>

Achja - P.S. Celestha setzte (natürlich nicht freiwillig) einen Brief an ihren Schattenorden auf, indem sie ihre Abwesenheit damit erklärt - die "Kollegen" in Eiskrone im Kampf gegen die Geißel zu unterstützen. Ohne jedoch einen genauen Aufenthaltsort anzugeben. <- Diese Info ist bei dem Schattenorden Unterstadts zu bekommen.

P.S:2: Aktuelle Seuchenkompatibilität liegt bei 36 Stunden (Forschung geht schon 1 1/2 Monate, und davon fast 1 Woche in der Zitadelle)
avatar
Celestha

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.03.13
Alter : 34

http://www.myspace.com/vindsklang

Nach oben Nach unten

Re: In die Eiskronenzitadelle verschleppt....

Beitrag  Celestha am Mo 29 Apr 2013, 18:47

OOC-Aktualisierung:

Dephéni hat, bevor sie nach ICC reiste, dem Schattenorden meine erste Nachricht per Gedankensicht an sie überbracht:
"Befinde mich in der Eiskronenzitadelle. Werde von Merades dort gefangengehalten." <- DAS weiß jetzt der Schattenorden und wird dies auch weitergeben.
avatar
Celestha

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.03.13
Alter : 34

http://www.myspace.com/vindsklang

Nach oben Nach unten

Re: In die Eiskronenzitadelle verschleppt....

Beitrag  Celestha am Mi 01 Mai 2013, 11:46

OOC-Info-Aktualisierung:

Tharors Auge von Kilrog hat sowohl Merades als auch Celestha in der Zitadelle gefunden (Celestha im Labor), ohne entdeckt zu werden und erstattet ihm nun Bericht.

Celestha hat im Labor der Zitadelle ein Ritual durchgeführt (Ceremonia potentiae subductae - angeblich um Dephéni zu stärken) und ihrer Schülerin damit einen Großteil ihrer Kraft entzogen. Merades hat das Ritual zur Hälfte beobachtet, wurde aber aufgrund starker Konzentration der Beiden nicht bemerkt. Dephéni klappte danach zusammen und wurde von zwei Laborgehilfen Celesthas in ein Eck zum Ausruhen getragen.
Merades zeigte Interesse an Celesthas Ritualkunst.

Desweiteren ließ Merades sie über eine Berührung in sich blicken (um ihr sein Macht Potential zu zeigen) und Celestha (die sich bisher dagegen wehrte) wagte es, dies zu tun. Es missfiel ihr nicht.

Vom weiteren Geschehen möchte ich der Spannung halber nur soviel sagen: Es kommt per Gedankensicht oder Wichtel keine Botschaft mehr an, und falls Celesthas Meister in ihre Gedanken / Vorhaben blickt, würde er feststellen, dass sich diese derzeit nicht mehr gegen Merades richten.
(Dies weiß auch Merades, denn er beorderte einen verbündeten Priester zu sich (Spielercharakter - Skullz) der Celesthas Gedanken und Gefühle erforschte.)

P.S. Seuchenkompatibilität liegt aktuell bei 48 Stunden. Eine weitere Kombination wurde gestern nacht angesetzt.


Zuletzt von Celestha am Do 09 Mai 2013, 13:15 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Celestha

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.03.13
Alter : 34

http://www.myspace.com/vindsklang

Nach oben Nach unten

Re: In die Eiskronenzitadelle verschleppt....

Beitrag  Ascas am Mi 01 Mai 2013, 15:02

OOC von Seiten des Widerstandes:

Ascas hat Magrid einen Brief geschrieben, in dem er sie bitten Nachforschungen über ein Gerücht bezüglich Celesthas Verschwinden in Unterstadt zu prüfen. Außerdem hat er ihr den Auftrag erteilt, anhand der bisherigen Proben von Merades Seuche ein Gegenmittel herzustellen, dass zumindest die gröbsten Auswirkung bei Kontakt mit der Seuche eindämmt. Am besten aber im Form eines Impfstoffes, der vor einem Kampf verabreicht werden kann. Davon wird abhängig sein, wie schnell man mit einer Gruppe nach Eiskrone marschiert.


OOC von Seiten des Konzils:

Der Bote hat Faithblade, welcher sich bei Ulduar befindet, darüber unterrichtet, dass Merades in Eiskrone ist und scheinbar auch Jagd auf Konzilmitglieder macht. Außerdem hat er Eleyah aufgefordert eine Probe von Merades Seuche zu beschaffen, da sie die nötige Fingerfertigkeit für solche Aufgaben hat und recht unbemerkt in Merades Nähe kommt. Danach erhielt Beralthar eine Anfrage darüber, wie lange er bräuchte, um einen Impfstoff herzustellen, wenn er eine Probe aus erster Hand erhält. Der Bote selber wird sich die Tage zur Eiskronenzitadelle begeben, um die dortige Situation zu begutachten.

Ascas

Anzahl der Beiträge : 880
Anmeldedatum : 10.11.10
Alter : 30

Charakter der Figur
Fraktion:
Gilde:
BattleTag:

Nach oben Nach unten

Re: In die Eiskronenzitadelle verschleppt....

Beitrag  Celestha am Mi 01 Mai 2013, 16:47

OOC bez. Magrids eventuellen Nachforschungen:

Da Magrid in der Apothekervereinigung ist, wird sie dort erfahren dass Celestha seit letztem Donnerstag verschwunden ist und der Schattenorden angeblich mehr darüber weiß.
Beim Schattenorden könnte sie die Information (siehe weiter oben) bekommen wenn sie diplomatisch geschickt ist (denn sie ist keine Priesterin des Ordens, weshalb sie ihre Überzeugungskraft nutzen müsste)
avatar
Celestha

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.03.13
Alter : 34

http://www.myspace.com/vindsklang

Nach oben Nach unten

Re: In die Eiskronenzitadelle verschleppt....

Beitrag  Celestha am Do 02 Mai 2013, 08:22

OOC-Info-Aktualisierung:

Celestha ist seit gestern abend in Unterstadt mit zwei Pergamenten, die sie ohne Tasche mit sich trägt. Sie war kurz beim Orden, bei dem sie widerlegte, was Dephéni dort ausrichtete und auf die Informationen ihres schriftlichen Briefs beharrte. Sie bat um eine Fortsetzung ihrer Beorderung nach Eiskrone - sie würde am darauffolgenden Mittag wieder abreisen - und bekam diese unter der Bedingung, weiter Bericht zu erstatten und regelmäßig nach Unterstadt zurückzukehren um ihren Pflichten nachzukommen.

Danach stapfte sie zum Apothekarium bei dem sich auch die Bibliothek befindet und stürzt sich seither in Bücher. Sollte man ebenfalls Zugang zur Bibliothek haben kann man sie unter 2-3 Büchern über einen alten Dialekt der Kirin'tor finden.
Den Apothekern dort erzählte sie dasselbe wie ihrem Orden.

Am Mittag wird sie wieder nach Eiskrone (in die Zitadelle) reisen.

P.S. Sie stand einige Minuten vor dem Plakat der Immergrins Auktion.
_________________
avatar
Celestha

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.03.13
Alter : 34

http://www.myspace.com/vindsklang

Nach oben Nach unten

Re: In die Eiskronenzitadelle verschleppt....

Beitrag  Celestha am Fr 03 Mai 2013, 10:46

OOC-Aktualisierung

Celestha hat die Pergamente (Original + Übersetzung) wieder in die Eiskronenzitadelle gebracht.
Merades zeigte Interesse an der Übersetzung, bei welcher es sich um die Beschreibung eines verschollenen machtvollen Artefaktes handelt (Das "Auge der Titanen").
Celestha schlug vor, bei der Suche danach das schwarze Konzil mit einzubeziehen und erhielt seine Fürsprache. (Das war schon vor der Sache mit dem Altar als Konzils-Widerstands-Plot gedacht.)
Sie ging vor die Zitadelle um Jabscha per Gedankensicht zu erreichen und sie zu bitten, allen Mitgliedern die Nachricht für ein Treffen am Sonntag (auf besagte Weise) zu überbringen. (! Jabschas Spieler weiß davon nichts er hatte gestern Raid. Ich werde ihn noch anschreiben !)

Desweiteren liegt die Kompatibilität der beiden Seuchen bei 2 1/2 Tagen.

P.S. Die noch nicht geschehene Aufbrechung des Banns am Altar wird auch nochmal aufgegriffen.
avatar
Celestha

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.03.13
Alter : 34

http://www.myspace.com/vindsklang

Nach oben Nach unten

Re: In die Eiskronenzitadelle verschleppt....

Beitrag  Celestha am Fr 03 Mai 2013, 20:05

OOC-Zwischenkommentar

An dieser Stelle möchte ich sagen, dass mir das RP mit Merades sehr viel Spaß macht und ich nicht gedacht hätte, so breitgefächerte Charakterzüge (des Chars) und Plot-Ideen (des Spielers) kennenzulernen. *grins*
avatar
Celestha

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.03.13
Alter : 34

http://www.myspace.com/vindsklang

Nach oben Nach unten

Re: In die Eiskronenzitadelle verschleppt....

Beitrag  Celestha am Sa 04 Mai 2013, 12:04

OOC-Aktualisierung

Merades hat Celestha einer Prüfung in Zul'Drak unterzogen, bei der sie einmal versagte, dann letztendlich aber gewann. Dann führte er sie zu einer Zweiten die sie nicht bestehen konnte, sich aber gut geschlagen hat. Dabei klappte sie zusammen (war so gedacht). Merades trug sie zurück in die Zitadelle und legte sie in seinem Bereich (!) auf einen Teppich zum Ausruhen.
(Man sollte sich nichts darauf einbilden, solche Launen wechseln)
avatar
Celestha

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.03.13
Alter : 34

http://www.myspace.com/vindsklang

Nach oben Nach unten

Re: In die Eiskronenzitadelle verschleppt....

Beitrag  Celestha am Sa 04 Mai 2013, 21:04

OOC-Aktualisierung:

Celestha kam zu Merades mit 2 Anliegen. Einmal um ihr Buch - das sich in der Tasche befand die Merades ihr abgenommen hat - wiederzubekommen. Sie sagte es sei ein kompliziertes Ritualbuch und sie wolle daraus lernen, um nützliche Rituale für ihn wirken zu können. Sie bekam es. ( [Das schwarze Buch] )
Und zum zweiten, um zur Immergrins Auktion nächsten Dienstag gehen zu "dürfen". (Merades hält sie nach wie vor in der Zitadelle)
Merades verbot Celestha, die Immergrins-Auktion zu besuchen. Er machte sie dabei aber so wütend, dass sie sich darüber hinwegsetzen wird (die Wachen vorm Labor mit [Untote fesseln] außer Gefecht setzen wird und an der Immergrins-Auktion teilnehmen wird.)
(DAS wird ein Nachspiel haben >.< aber das kümmert eine wütende Celestha nicht)

Desweiteren informierte Merades sie darüber, dass am nächsten Montag ein Ritual vor der Zitadelle geplant sei, bei dem sie helfen solle.
avatar
Celestha

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.03.13
Alter : 34

http://www.myspace.com/vindsklang

Nach oben Nach unten

Re: In die Eiskronenzitadelle verschleppt....

Beitrag  Celestha am Mo 06 Mai 2013, 12:20

OOC-Aktualisierung

Celestha reiste (in Begleitung von Merades und Sylea) nach Klingenhügel zu ihrem einberufenen Treffen des schwarzen Konzils, welches recht erfolgreich verlief (Näheres unter Plot-RPG -> Protokolle der Treffen des schw. Konzils)

Dort stellte sie als neues Mitglied den Apotheker Paramorbus vor - einen alten Forschungskollegen von ihr mit dem sie seit über 20 Jahren immer mal wieder zusammengearbeitet hat.

Als Merades nach dem Treffen ihr reges Gespräch mit Paramorbus mitbekam, wisperte er ihr, sie solle ihn in ihr Labor in der Zitadelle einladen. Das tat sie und fügte hinzu, sie würde ihm noch einmal eine genauere Nachricht zukommen lassen.
Celestha ist klar, dass Paramorbus ebenfalls die Zitadelle (vorläufig) nicht mehr verlassen würde - einmal dort angelangt - und sie wird das nicht zulassen, da dieser Kontakt ihr so einige Vorteile bringt.

P.S. Die aktuelle Kompatibilität der beiden Seuchen liegt bei 3 Tagen. Gestern nacht wurde eine weitere Kombination angesetzt.
avatar
Celestha

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.03.13
Alter : 34

http://www.myspace.com/vindsklang

Nach oben Nach unten

Re: In die Eiskronenzitadelle verschleppt....

Beitrag  Celestha am Di 07 Mai 2013, 11:02

OOC-Aktualisierung:

Das Ritual (Ceremonia potentiae subductae / lat. Ritual des Macht-Entzugs ) wurde IN der Zitadelle durchgeführt und mit Erfolg. Ich stelle es hier eben dar, damit man Einblick in meine Ritual-Durchführung bekommt:

Celestha steckte an 5 Stellen Räucherstäbe (violette Rauchsignale) in den Boden und entzündete sie. Dann zog sie eine Spur aus Knochenstaub die ein Pentagramm ergab. Die Gegenstände und das Opfer wurden in die Mitte gelegt.
Am Opfer wurden an bestimmten Stellen Schnitte gesetzt, damit Blut auf die Gegenstände laufe, aus welchen Celestha Macht entziehen wollte.
Sie sprach die Worte die traditionell verwendet werden um den Schatten zu rufen:

"E nomine umbrae
Te voco
Tibi servio
Tibi sacrifico
Origo et exitus
Obscura potentia aeterna
Comple nos!"

(lat. Im Namen des Schattens; ich rufe dich; ich diene dir; ich opfere dir; Anfang und Ende; Dunkle ewige Macht; Erfülle uns!)

Betrat die Schatten (Effekt: Schattengestalt) und konzentrierte sich. (Effekt: Gedankensicht - webende Hände) Sprach weiter:

"Dein sei dies Blut; Dein sei diese Seele; Dein sei dieser Körper; Im Tausch gegen jene Macht die uns erfüllen möge so dies Opfer dir würdig erscheint und deine Gunst uns zuteil wird."

Durch den Schatten fuhr ein düsterer Strahl in das schreiende Opfer. (Effekt: Gedankenexplosion)

"Jaaa...schrei! Dein qualvoller Tod wird dem Schatten würdig erscheinen. All dein Sein wird in den Schatten übergehen. Dein Opfer wird uns Macht verleihen, die Essenz jener Gegenstände aufzunehmen, die nun mit deinem Blut getränkt sind."

Nach einer Weile starb das Opfer. Celestha entzündete neue Räucherstäbe. (die halten nur 5 Minuten), betrat erneut die Mitte und breitete ihre Hände über Opfer und Gegenstände aus. Sie forderte die Teilnehmer auf, dies ebenfalls zu tun. Dann öffnete sie ihren Geist erneut für den Schatten. (Effekt: Gedankensicht - webende Hände)

"Das Herz eines Kindes...zum Untod gezwungen...Der Magen einer Monströsität...seiner Stärke beraubt....Die Haut eines Nekromanten...dem zuteil der aufzunehmen sie...vermag, Eine Seelenessenz..den Geist abzuschirmen...und Knochen des..Helden der sein....elendes Leben gab."

Sie forderte die Teilnehmer auf, ihr nachzusprechen:

"Date nos...vos potentiam...aperite vobis ! "
(lat. Gebt uns Eure Macht, öffnet euch !)

Celestha sprach diese Worte wieder und wieder...immer wieder und sprach sie lauter und lauter. Lange. Sehr lange. Ihre Worte hallten an den Wänden wider. Die restlichen Teilnehmer taten es ihr gleich.
In der Mitte begann Dunkelheit um Opfer und Gegenstände zu wabern. Der Kreis wurde erfüllt vom Schatten, den Jeder darin spüren konnte.
Celestha öffnete ihre Hände. Und dann geschah es:
Eine düstere, kraftvolle Welle ergoss sich über die Teilnehmer (Effekt: Strahlenkranz)
-Jeder spürte eine Kräftigung. -
Der Schatten ließ ab von der Mitte. Die Gegenstände lagen noch dort, aber das Blut war weg und Magiekundige spürten in ihnen nichts als Leere.
Vom einstigen Opfer waren nur noch die Knochen zu sehen.

Dieses Ritual stärkte die Teilnehmer etwas - nichts besonderes.

Danach begab sich Celestha wieder ins Labor.

P.S. Celesthas Meister (Tharor bzw. bekannt als Kareg wenn überhaupt) trifft Vorbereitungen um sich auf den Weg in die Zitadelle zu machen (wird vermutlich Donnerstag Abend gespielt)
avatar
Celestha

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.03.13
Alter : 34

http://www.myspace.com/vindsklang

Nach oben Nach unten

Re: In die Eiskronenzitadelle verschleppt....

Beitrag  Celestha am Mi 08 Mai 2013, 15:54

OOC-Aktualisierung:

Celestha brach mit Dephéni im Schlepptau aus aus der Zitadelle aus. (Sie verwendeten 'Untote fesseln' und 'Leerententakel' gegen die Wachen) Sie übergab Dephéni dem Schattenorden und befahl ihr, über die Ereignisse zu schweigen. Sie werde bald nachkommen. Sie verfasste noch einen Brief an Paramorbus, indem sie ihm riet, nicht zur Zitadelle zu reisen.
Dann reiste sie mit Skángâ (einem Konzilsmitglied in Spe. ; blinde Magierin) nach Ratschet zur Auktion. Celestha ersteigerte eine 'uralte Schrifttafel' die mit trollischen Zeichen beschrieben war.
Nach der Auktion trat sie eilig die Rückreise zur Zitadelle an (warum? Der Vertag existiert leider immer noch und mit diesem kann Merades ihr sehr sehr wehtun.)
Merades empfing sie im Labor und wollte sie ergreifen. Es fand ein Kampf statt, bei dem Celestha sich 2x erfolgreich wehrte, das dritte Mal aber (Eisketten) unterlag. Merades führte einen Zauber aus, der ihr nahezu alle Kraft nahm. Sie brach zusammen. Er schleifte sie einen Stock höher (wobei ihre Schrifttafel aus der Tasche purzelte und Merades diese an sich nahm) zu einer Apparatur und kettete sie dort an. (siehe Bild - diese Art Anketten tut schon weh -.-). Er setzte die Apparatur in Gang und Halbringe übersäht mit Stacheln - welche Celesthas Fleisch durchdrangen - legten sich um ihre Arme, Beine und Hüfte.
Dialoge fanden statt, muss sie aber denke ich nicht erwähnen würde sonst zu lange dauern.
Merades wandte sich schließlich ab und ließ sie dort hängen. (vermutlich bis Donnerstag...)
Sie kann sich weder ausruhen noch einen Heilzauber sprechen. Also leidet sie. Und - ja das sind TRÄNEN... - der Wut allerdings...
(P.S. Ich bin leider nicht bewandert in technischem Zeichnen habe also die Apparatur nur angedeutet.)



Zuletzt von Celestha am Do 09 Mai 2013, 13:14 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Celestha

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.03.13
Alter : 34

http://www.myspace.com/vindsklang

Nach oben Nach unten

Re: In die Eiskronenzitadelle verschleppt....

Beitrag  Celestha am Do 09 Mai 2013, 01:29

OOC-Aktualisierung:

Ich konnte 2x würfeln ob Cele das Bewusstsein verliert. Erstes Mal nicht - da sah Merades auch nach ihr. Sie schwieg. (abgesehen von einigen Schmerzeslauten)
Zweites Mal klappte, und sie wurde ohnmächtig (gg Abend 22 Uhr). Merades sah noch einmal nach ihr und erkannte ihren Zustand. Er beließ ihn so.
Celestha hängt weiterhin und bevor sie die schwarze Dunkelheit umfing, hoffte sie inständig auf die Ankunft ihres Meisters.....
avatar
Celestha

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.03.13
Alter : 34

http://www.myspace.com/vindsklang

Nach oben Nach unten

Re: In die Eiskronenzitadelle verschleppt....

Beitrag  Celestha am Fr 10 Mai 2013, 11:36

OOC-Info-Aktualisierung

Merades ließ Celestha - bewusstlos - weiterhin an den Ketten hängen. Ihr Meister hatte jedoch seine Reise nach Eiskrone getan und ließ sich im Schatten eines Berges südlich von Ymirheim nieder, von dem aus er einen guten Blick auf die Zitadelle hatte. Er schickte erneut sein Auge von Kilrog los, um in der Festung zu forschen. Es fand einen zaubernden Neruber in Richtung der Frostschwingenhallen, und es spürte einen Schutzzauber (Celesthas magieunterdrückende Ketten) in Richtung der blutroten Hallen. Letzteres verfolgte es weiter und fand Merades im unteren Bereich - welcher aber beschäftigt war. Es machte sich auf den Weg nach oben und stieß insgesamt auf 4 Fallen (2 nekromantische, 1 frost- und 1 feuerfalle) und erforschte diese. Sie schienen auf Nethermagie nicht zu reagieren. Oben fand es Celestha. Dann erstattete es Bericht. Tharor schickte im zweiten Zug einen Dämon (Shivarra - 6 Arme 4 Schwerter, dauerhaft im Nether) zu Celestha hinauf, welcher nicht bemerkt wurde.
Die Shivarra trat aus dem Nether, befestigte eine Rune der Dunkelheit an
Celesthas Brust, und verbarg sich wieder. Celesthas Meister bereitete von draußen ein "Ritual der Beschwörung" vor mit dieser Rune als Ankerpunkt. Merades begab sich wieder auf den Weg in den oberen Stock der blutigen Hallen, doch in diesem Moment war Tharor mit den Vorbereitungen fertig und wirkte die Beschwörung. Merades könnte noch das Geräusch fallender Ketten gehört haben - fand diese dann lose herabhängend bzw. auf dem Boden liegend. (und jetzt behaupte nochmal Jemand man könnte nicht gegen Merades gewinnen *g*)
Celestha indess fiel aus dem Portal ihres Meisters - immer noch bewusstlos - und blieb reglos auf dem Boden liegen. Tharor überprüfte sie auf ihr anhängende Magie, fand jedoch keine gefährliche. Er blickte konzentriert auf den Nachthimmel und in Entfernung näherte sich ein Wesen das halb aus Nether, halb stofflich zu bestehen schien. (Sein Netherdrache). Dieses landete und kauerte unterwürfig, um seinen Reiter aufsteigen zu lassen. Tharor hüllte Celestha in Schatten, um ihren
Zustand zu fixieren, stieg auf den Drachen und ließ diesen Celestha mit einer Vorderpranke aufheben. Seither befindet er sich auf der langen Reise zum dunklen Portal (Ziel: Sein Aufenthaltsort = Schattenmondtal)

P.S. Neue Seuchenkombination nicht angesetzt seit Mittwoch.

P.P.S. Merades' Vertrag mit Celestha existiert noch immer und falls sie aufwacht wird sie Anstalten machen, zur Zitadelle zurückzukehren.
avatar
Celestha

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.03.13
Alter : 34

http://www.myspace.com/vindsklang

Nach oben Nach unten

Re: In die Eiskronenzitadelle verschleppt....

Beitrag  Celestha am Fr 10 Mai 2013, 20:59

OOC-Info-Aktualisierung:

Tharor brachte Celestha zum Altar der Schatten (Schattenmondtal), legte sie auf Selbigen und nahm die Schattenfixierung von ihr. Er beschwor einen Leerwandler. Dann stellte er eine Verbindung zu ihr her, opferte den Dämon um seine Kraft in sie umzuleiten. Sie erwachte und setzte sich auf.

"Tharor: Ihr habt mich...enttäuscht.... Ihr habt...versagt."
"Celestha: Das Ereignis am...Altar war nicht zu...erahnen...und auch die darauffolgenden ...Geschehnisse.... nicht zu..."

Tharor ging einen Schritt auf den Altar zu und Celestha (die ihn kennt) hielt inne.

"Tharor: Ihr wolltet ...mir noch etwas...sagen?"
"Celestha: (wissend) Ich....habe keine...Entschuldigung... *resignierend*"

Ihr zunickend zückte Tharor Celesthas Seelenkristall.

"Tharor: Ihr wisst nicht....was Euch erwartet..." (oh doch sie weiß es -.-)

Mit diesen Worten fing er an, ihre Seele zu quälen (und das stellt jegliche Folter von Merades in den Schatten...) - dies kontinuierlich sogar noch zu verstärken. (Mein Emote:)
"Celestha wirft sich auf den Altarboden und schreit ihren Schmerz nach Leibeskräften hinaus. Sie windet sich, doch die Qual will nicht aufhören.
Sie vernimmt nur dünn Tharors Stimme, und als er seinen Zauber verstärkt, hört sie nichts mehr, sieht sie nichts mehr, ihre Welt besteht einzig aus diesem grausamen Schmerz, diesem Unerträglichen und ihrem misslingenden Kampf dagegen. Ihre Schreie brechen nach einiger Zeit - für sie eine schier endlose Zeit - und das Ende ihres Daseins vor Augen droht ihr erneut der Verlust ihres Bewusstseins."

In diesem Augenblick hielt Tharor inne und leitete gleichzeitig Kraft in sie hinein, so dass der Schmerz augenblicklich aufhörte (als sei nichts gewesen) und Celestha zudem noch eine Stärkung erfuhr.
Sie setzte sich ungläubig auf und blickte Tharor an. Ihre Augen noch erfüllt von Schmerzen die nur noch Erinnerung waren, von einer Bestimmtheit, jedoch keine Spur von Wut. (die man sonst von ihr kennt)

"Tharor: Das werdet...Ihr nicht vergessen, Celestha.."
"Celestha: *bestimmt* Ich vergesse.....niemals...."

Und da nutzte Celesthas Meister den mit ihrem Einverständnis "veränderten" Seelenkristall um ihre Gedanken/Vorhaben zu erkennen (nur ganz oberflächlich; über diesen veränderten Seelenkristall kann er eher Emotionen wahrnehmen) - welche "ihm zugewandt" waren. Und er forschte nach Emotionen, fand keine "feindlichen" in ihr, dafür nach wie vor (hat er schon beim ersten Nachforschen entdeckt) - wenn auch schwach - eine Art Zuneigung ihm gegenüber. (und zwar auf seine Person bezogen, nicht auf seine Macht. - Zur Erklärung - Celestha kennt ihn seit BC und seit dieser langen Zeit existiert ihre Zuneigung. Sie würde für ihn sterben. *grins*)

"Tharor: Kommt.....es gibt Einiges...zu...erzählen..."

Tharor ging mit Celestha in Richtung seines Aufenthaltsortes und befragte sie nach den Ereignissen. Dabei kam zu Tage dass der Vertrag mit Merades immer noch bestehe und er - Tharor, tja, er lachte "diabolisch" (*g*) und sagte er würde sich darum "kümmern".... (wie Merades schon andeutete, kann ein Hexenmeister ihn brechen.)

Celestha befindet sich seitdem bei Tharor im Schattenmondtal zur Regeneration. (Ihre ganzen Sachen und auch ihre Kapuze - *wein* - allerdings bei Merades.)

Soweit so böse :> Situationdarstellendes Bild folgt hier in Kürze *g*
avatar
Celestha

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.03.13
Alter : 34

http://www.myspace.com/vindsklang

Nach oben Nach unten

Re: In die Eiskronenzitadelle verschleppt....

Beitrag  Celestha am Fr 10 Mai 2013, 23:46

So, hier das angekündigte Bild ^^

avatar
Celestha

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.03.13
Alter : 34

http://www.myspace.com/vindsklang

Nach oben Nach unten

Re: In die Eiskronenzitadelle verschleppt....

Beitrag  Celestha am Sa 11 Mai 2013, 09:03

(So bin 2 Tagee mit meiner Band aufm Mittelaltermarkt, Plot geht Mo/Di weiter)
avatar
Celestha

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.03.13
Alter : 34

http://www.myspace.com/vindsklang

Nach oben Nach unten

Re: In die Eiskronenzitadelle verschleppt....

Beitrag  Celestha am Sa 18 Mai 2013, 01:19

OOC-Info Aktualisierung:

Celestha befand sich seit den Ereignissen in der Zitadelle bei Tharor im Schattenmondtal. Er hielt sie - da er ja von dem Vertrag wusste - in einer Art Bannkreis und wachte bei ihr. Zusätzlich stand eine Felwache bei ihm. Celesthas Gesichtszüge zeigten Betroffenheit.

Tharor: Ihr wirkt...bedrückt...

Celestha: Es ist...meine Schuld dass....Ihr hier..seid...

Tharor: ...und das werdet..Ihr nicht..vergessen...

Celestha: *schüttelt den Kopf*...NIEMALS...

Merades benutzte den Vertrag um Celestha wehzutun, und Celestha - tja - sie musste sich diesen Schmerzen wohl oder übel ergeben. Tharor inzwischen erforschte die auf ihr liegende Magie. Dann opferte er erneut einen seiner Dämonen, einerseits um Celestha zu stärken, andererseits um diese Kraft zu nutzen, auf die Spur der Magie zu kommen.
Er fand diesen Pfad schließlich.

Die Spur der Magie führte ihn weit hinaus aus dem Tal - ja sogar weit aus der Scherbenwelt hinaus, in Richtung der eisigen Weiten Nordends; in Richtung Eiskrone. Es kostete Zeit, viel Zeit der Spur zu folgen. Sie führte in eine Höhle bei den Fleischwerken.

Tharor erforschte die Magie des Objektes, das er dort bei den Fleischwerken fand, und konzentrierte sich. Er wob einen Zauber, der die auf Celestha wirkende Magie zurückleiten sollte. Merades hielt - als Tharor dies tat - inne. Diesen Augenblick nutzte Tharor um den Vertrag direkt anzugreifen, und zu zerstören (das wurde mit Mera abgesprochen). Celestha leitete ebenfalls ihre Kraft in Tharor und ihm gelang dies.


Er kontrollierte Celestha auf etwaige Magie, fand aber nichts mehr. Er wirkte einen Schutzzauber auf die Priesterin, nickte dann und löste den Bannkreis auf. Celestha trat langsam hinaus.

Celestha: Ich werde...Euch nicht noch...einmal enttäuschen... *bestimmt*

Tharor: Oh dessen....bin ich mir....sehr....sicher...
*an die Felwache* Wache... Bringt sie in ihr..."Quartier"...Sie wird Ruhe...brauchen...

Celestha folgte der Wache - als sie Tharor im Rücken hatte - lächelnd.

(Bis nächsten Mi/Do wird erstmal nichts passieren, Cele soll Kraft schöpfen)

Hier noch ein nettes Bild das ich heute gescreent hab:
<3 ^.^

avatar
Celestha

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.03.13
Alter : 34

http://www.myspace.com/vindsklang

Nach oben Nach unten

Re: In die Eiskronenzitadelle verschleppt....

Beitrag  Celestha am Mi 22 Mai 2013, 01:37

OOC-Info-Aktualisierung:

Celesthas "Quartier" erwies sich mehr oder weniger als eine Art "Zelle", bewacht von einem extra dafür abgestellten Dämon. Tage verbrachte sie dort ohne Möglichkeit, auch nur irgendetwas zu tun.

Dann, irgendwann, öffnete sich das Gitter, das den Raum vom Rest der Welt abschied, und Tharor trat hinein.
Celestha blickte ihn mit einer Gelassenheit an, die man ihr niemals zugetraut hätte.

Tharor: Ihr....lebt noch..

Celestha: Hattet Ihr....das...bezweifelt..?

Tharor: Hätte ich das...so würdet Ihr es....nicht mehr..tun..

Celestha: ...natürlich...

Tharor: Ihr habt mich...wirklich..enttäuscht..

Celestha: Ich sagte Euch...schon dass ich...dies ...niemals mehr...tun werde...

Tharor: Ich weiß....dessen bin ich...mir sehr sicher...
Dennoch...Ihr habt Schwäche...gezeigt....entweder das, oder...die Macht des...Todesritters war...der Euren überlegen....

Celestha: Nein...das war....ganz sicher nicht...der Fall....

Tharor: Ich will...hoffen, dass in Euch...mehr steckt, als dieses...hübsche Gesicht erwecken....mag...

Celestha blickt Tharor an, man kann ein wenig Wut in ihr spüren. Sie will wohl etwas einwerfen doch Tharor ist schneller.

Tharor: Es geht hier....keinesfalls darum einen...Schönheitswettbewerb zu...gewinnen...was zählt ist, dass...Ihr Eure...Schwäche verliert...

Celestha: *ballt eine Faust* Ihr wisst...ja, der Schein...trügt... mein Aussehen mag...harmlos erscheinen, doch..es war mir nie..zum Nachteil... *wagt noch anzufügen* Wenn Ihr mich...für harmlos haltet, so...habt Ihr noch nie...eines meiner Rituale...erlebt...

Tharor: Erinnert mich...nicht an das Letzte.... *senkt bedrohlich den Kopf*

Celestha: *senkt respektvoll den Kopf* Nein...gewiss nicht...

Tharor: Wenigstens das...habt Ihr gelernt...
Ich werde Euch....einen Auftrag geben...
Ihr werdet für mich in den...Nethersturm reisen....und dort werdet Ihr...mir das Herz eines Eredars...besorgen... Nicht irgendeines...sondern das eines Seelenverschlingers. Dies werdet Ihr...mir bringen und seinen...Stab.
Ihr werdet...nicht alleine dorthinreisen...
Nicht in Eurem jetzigen...Zustand...
*ruft* Klinge der...Legion, zu mir!

Ein großer Taurenkrieger (Darkstorm) mit flammender Rüstung und mächtiger Axt eilt herbei und erweist Tharor seinen Respekt.

Tharor: Ihr werdet...sie begleiten auf...ihrer Mission..

Darkstorm brummt irgendetwas und nickt.

Celestha: Ich...WERDE...alles zu Euch...bringen... Bald..sehr bald...

Tharor nickt und bedeutet Celestha ihm nach draußen zu folgen.

Draußen:

Celestha: Ich werde...umgehend abreisen... Ich werde Euch...kein zweites..Mal enttäuschen...*bestimmt*

Tharor: Das hoffe...ich für Euch.....ich würde es...bedauern..wenn Darkstorm Euren....Schädel zu seiner Sammlung hinzufügen..würde...

Celestha verengt für einen Moment die Augen. Nur für einen Moment. Sie nickt nur und wendet sich um. Ein guter Beobachter könnte sie kurz lächeln sehen.

Celestha stapft auf das untote Ross zu, das in der Nähe angebunden ist, und Darkstorm führt derweil schon sein Kodo zu ihr.
Beide steigen auf, und Celestha folgt Darkstorm, der anscheinend einen genauen Plan von der ihnen bevorstehenden Strecke hat.

Celestha wirft noch einmal einen Blick zurück auf ihren Meister, der mit jedem Zug der Tiere kleiner und kleiner wird.

P.S. Dark und ich sind die ganze Strecke vom Schattenmondtal in den Nethersturm zur Arkatraz am Boden geritten. Dort sind wir eingebrochen und Celestha hat, als sie merkte dass Dark eine Leidenschaft anderes zu verhauen an den Tag legte, ihn lediglich gestärkt ohne wirklich einen Finger krumm zu machen. Es kostete viel Zeit, sich durch die Wachen und das Getier zu schlagen, doch irgendwann trafen wir auf einen solchen Seelenverschlinger. Wir töteten ihn und nahmen sein Herz und seinen Stab (der genauso aussieht wie Celestha's mit Jadegeist Verzauberter - überprüft es gern *g*.) Seither sind wir auf dem Rückweg und kommen vermutlich heute abend an.


(Screen Darkstorm)

avatar
Celestha

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.03.13
Alter : 34

http://www.myspace.com/vindsklang

Nach oben Nach unten

Re: In die Eiskronenzitadelle verschleppt....

Beitrag  Celestha am Sa 25 Mai 2013, 01:53

OOC-Info-Aktualisierung:

Darkstorm brachte Celestha unversehrt zurück ins Schattenmondtal, zur Hand von Gul'dan - dem ausgemachten Treffpunkt. Tharor erwartete sie dort bereits.

Darkstorm: Mission erfolgreich! *rauh*
Tharor nickt Darkstorm zu.

Tharor: *zu Celestha* Ihr seid...spät.
Celestha: Ita..est. Doch ich...habe, was Ihr..verlangtet. Und...noch mehr...

Celestha zieht aus ihrer Tasche ein "Päckchen" - blutdurchtränkt - und reicht es Tharor. Sie nimmt ebenfalls einen Stab von ihrem Rücken und übergibt ihn. Tharor nickt.

Celestha: Das ist...noch nicht alles... *zieht ein Buch aus ihrer Tasche: [Kodex: Gebet des Schattenschutzes]* Dies fand ich..dort...

Tharor mustert das Buch abfällig. "Wertlos...es gibt stärkere Zauber.."
Celestha schweigt.

Tharor: Verschwenden wir keine Zeit... Darkstorm, holt mir eine..Teufelsflamme..

Darkstorm nickt und stapft schnellen Schrittes in Richtung des giftgrünen Berges.

Tharor: *zeigt auf den Altar* Celestha....Euer.."Gemach"..*scheinbar amüsiert*

Celestha nickt nur und klettert auf den Altar. Tharor tritt heran und scheint ungeduldig zu werden, also legt sie sich (verstehend) hin.

Tharor: Das wird nun etwas schmerzhaft... *zieht einen Dolch*

Celestha schließt für einen Moment die Augen und murmelt etwas. Dann öffnet sie sie wieder, blickt den Dolch an und dann erneut zu Tharor.

Tharor: Bewegt Euch...nicht! *setzt den Dolch an Celesthas Brustkorb an und holt aus*

Celesthas Augen weiten sich. Sie rührt sich kein bisschen und beißt die Zähne zusammen.
Tharor treibt mit einem gekonnten Schlag den Dolch tief in Celesthas Brust. Die Priesterin keucht schmerzerfüllt und entsetzt auf. Sie schafft es nicht, ihre Pein zu unterdrücken.

Tharor zieht den Dolch langsam wieder heraus und hinterlässt eine große, blutige Wunde. Er öffnet das "Päckchen" und entnimmt das darin enthaltene Herz (eines Seelenverschlingers der Eredar). Er rammt seinen Dolch hinein und murmelt beschwörende Worte in einer uralten Sprache.
Das Herz zieht sich zusammen bis nur noch eine leere Hülle zu Boden fällt und der Dolch leuchtet giftgrün auf.

Tharor wendet sich wieder um zu Celestha. Etwas tropft vom Dolch zischend auf den Altarboden, direkt neben Celesthas Kopf. Tharor beachtet dies nicht und stößt den Dolch erneut in ihre Brust. Celestha bemüht sich nicht mehr um Zurückhaltung. Sie schreit gepeinigt auf. Tränen laufen ihre Wangen hinunter. Ihre Augen sind vor Entsetzen geweitet.
Tharor achtet nicht auf Celesthas Reaktion. Er konzentriert sich auf das Ritual und spricht erneut beschwörende Worte.
Das Leuchten des Dolches breitet sich auf Celesthas Brust aus. Schließlich, nach einigen Augenblicken, zieht ihn der Hexenmeister wieder heraus, und letzte Tropfen scheinen die große Wunde zu verschließen, als sie dort auftreffen.

Darkstorm eilt derweil zum Altar, im Schlepptau eine giftgrüne lebende Flamme. Tharor nimmt den von Celestha überbrachten Stab und hält ihn direkt in die Flamme hinein. Dann befiehlt er Darkstorm diese zu töten, was er kein zweites Mal sagen muss. Tharor konzentriert sich und webt mit seiner freien Hand einen Zauber. Die sterbende Teufelsflamme gibt ihre Essenz an das bezauberte Objekt - den Stab - ab.

Tharor nickt zufrieden, dreht sich um und mustert Celestha.
Celestha blickt Tharor - trotz allen Schreckens - vertrauend an und scheint sich zu erholen.

Tharor: Darkstorm....lasst uns allein.
Darkstorm nickt und stapft davon.

Tharor streicht Celestha ehe sie aufsitzt behutsam über das Gesicht und lächelt. Dann beugt er sich zu ihr herunter und flüstert... "Und nun......erhebe Dich.."
Celestha erwidert tatsächlich für einen Moment das Lächeln. Dann legt sich eine Bestimmtheit in ihren Blick und sie setzt sich auf.
Tharor zieht die Hand zurück und nickt Celestha zu.
"Es ist vollbracht.."

Celestha senkt leicht und scheinbar beschämt den Kopf.
"Ich...danke Euch..... ich...werde das...zu nutzen...wissen.."

Tharor: Ich weiß...ich fühle Eure Gedanken...Stärker denn..je. *reicht Celestha den neuen Stab*
*ruft* DARKSTORM !!

Der Taurenkrieger - scheinbar unweit sich aufgehalten - trabt heran.

Tharor informierte beide um das unweigerliche Bevorstehen eines Krieges. Er habe vor, eine aktivere Rolle einzunehmen, doch nicht von hier aus.
Er entsandte den Krieger und die Priesterin in den Teufelswald. Nach Jaedenar. Sie sollen dort alles für seine Ankunft vorbereiten.

Beide nickten und machten sich umgehend auf den Weg.

Celestha wirft noch einen verstohlenen Blick auf ihren Meister. Ihre Augen leuchten.

(So hier die brisanten Screens zum Geschehen *g*)




avatar
Celestha

Anzahl der Beiträge : 322
Anmeldedatum : 08.03.13
Alter : 34

http://www.myspace.com/vindsklang

Nach oben Nach unten

Re: In die Eiskronenzitadelle verschleppt....

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten