Öffentliche Bekanntgaben der Horde

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Öffentliche Bekanntgaben der Horde

Beitrag  Ascas am Sa 09 Feb 2013, 22:38

Folgender Text ist auf Aushängen an den Heldentafeln der Horde zu lesen:

Bürger der Horde,

zu aller erst möchte unser Kriegshäuptling und die Obrigkeit der Horde sein Bedauern über den Tod des Hochschamanen Shaturgal. Auch wenn dieser sich zuletzt mit einer bedauerlichen Fehlentscheidung gegen die Horde gestellt hat, hat der Kriegshäuptling seine früheren großen Taten nicht vergessen und möchte auch, dass diese zum Tod des Hochschamanen gerühmt werden. Vor allem, aber will der große Garrosh Höllschrei seine Brüder und Schwestern der Horde wissen lassen, wie Stand unserer Millitäroperationen betrifft und damit viele Gerüchte der letzten Monate zu beleuchten.
So unterrichten wir euch heute darüber, dass unsere Streitkräfte vor mehren Wochen bei der Operation Herrschaftsoffensive erfolgreich die Küste der Krasarangwildnis im südlichen Pandaria eingenommen haben. Der Hauptgrund für diese Offensive war die Erschließung der ungenutzen Rohstoff für den Erhalt der Horde. Es freut uns berichtet zu können, dass die dort abgebauten Rohstoffe die Fertigstellung von Orgrimmar stark beschleunigt hat und die Stadt bald als neues Juwel von Azeroth glänzen wird.
Leider müssen wir euch auch darüber informieren, dass die Allianz mit einem eigenen Feldzug versucht hat, uns diese überlebenswichtige Rohstoffe streitig zumachen. Unsere Feinde sind mit einer großen Streitmacht in Pandaria gelandet und haben den Süden des unschuldigen Pandarias in ein Schlachtfeld verwandelt. Auch eine Beteidigung der Allianz am spurlosen Verschwinden des großen Vol´jin auf einer Außenmission ist nicht auszuschließen und wird mittlerweile sogar als wahrscheinlich betrachtet. Sollte sich dieser Verdacht bestätigen wird unser Kriegshäuptling Garrosh Höllschrei nichts unversucht lassen, um diesen Angriff auf das Volk der Trolle ungesühnt zu lassen.
Leider kam es, durch das übereifrige Verkünden von Vol´jins Verschwinden zu einem politischen Konflikt in Sen´jin. Sofort wurden Truppen aus Orgrimmar zur Stabelisierung der Lage entsannt und letzten Endes konnte durch das eingriefen mutiger Helden die Ordnung der Stadt wiederhergestellt werden. Berichte über ein Eingreifen des ehemaligen Krieghäuptlings Thrall konnten bisher nicht bestätigt werden.
Unterdessen konnte die Herrschaftsoffensive ein Artefakt in Pandaria ausmachen, dessen Einsatz den Sieg der Horde in diesem Krieg gesichert hätte. Erste Experimente mit einer neuen Kraft namens Sha wurden an mutigen Freiwilligen begonnen, sind aber bisher ergebnislos geblieben. Um auf diesem Gebiet schnellst mögliche Fortschritte zu erzielen, wurden erste Kontakte zu dem Volk der Mogu geknüpft, wobei diplomatische Schwierigkeiten auch hier noch den Erfolg ausblieben ließen, wodurch es der Allianz möglich war das Artefakt vor unseren Truppen zu finden aund nach Darnassus zubringen. Erst durch das Eingreifen einer Sondereinheit konnte das Artefakt aus Darnassus geholt werden. Dies ging ohne Blutvergießen von sich, wobei das Artefakt jedoch leider beschädigt und nachher unbrauchbar wurde.
Als letztes Ereignis wollen wir euch an dieser Stelle von einem Verrat berichten, der in der Geschichte dieser Welt nur von wenigen schändlichen Taten übertroffen wird. Die geschlagene Lady Prachtmeer ist mit einer Streitmacht in Dalaran gelandet und hat sowohl die Kirn´tor als auch den Silberbund unter ihre Kontrolle gebracht. Unter dem Segen der Kirin´tor begannen Allianz und Silberbund mit einer Säuberung der Stadt von der Horde und den Sonnenhäschern. Nicht nur Soldaten wurden dabei als Ziel gewählt, sondern jeder, der in irgendeiner Weise mit der Horde zusammenarbeitet war ein Opfer dieser Säuberung. Viele Unschludige sitzen nun der Violletten Festung als Gefangene oder wurden auf der Stelle hingerichtet. Nur wenige konnten evakutiert werden. Dieser babarische Akt ruft die dunklen Erinnerungen an die Gefangenschaft eines kompletten Volks durch die Menschen bei vielen wieder in Erinnerung. So haben viele nicht nur eine liebgewonnene Heimat verloren, sondern hat die Allainz mit Erlaubnis der verräterischen Kirin´tor auch die gefürchteten Internierungslager wiederbelebt. Dieser Akt kann und wird nur mit einem gezielten Militärschlag vergollten werden.
Verständlich sind nun auch die Gerüchte darum, dass das Königreich Silbermond sich aus dem Krieg herausziehen möchte. Doch seid versichert Bürger der Horde, wir stehen treu zu unseren Brüdern und Schwestern in Silbermond und werden ihnen über diesen schrecklichen Verlust hinweg helfen, in dem wir zusammen mit ihnen Dalaran und Lady Prachtmeer zur Verantwortung ziehen.

Für die Horde!

Assabad von Darroheim
- Zuständiger für Öffentlichsarbeit-

_________________
"Dinge, die dem selben gleich sind, sind auch einander gleich."
- Euklids 1. Axiom
- Lincolns Erklärung zur Gleichheit aller Menschen
avatar
Ascas
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1140
Anmeldedatum : 10.11.10
Alter : 30

Charakter der Figur
Fraktion: Horde
Gilde: Schattenhafte Erlösung
BattleTag:

Nach oben Nach unten

Re: Öffentliche Bekanntgaben der Horde

Beitrag  Eleyah (Ice) am So 10 Feb 2013, 12:33

Die Gestalt glitt durch das abendliche Orgrimmar, von wenigen bemerkt, von noch wenigeren im Gedächtnis behalten...
Ihre Robe verhüllte sämtliche Proportionen und ein Schatten machte das Gesicht unerkennbar.
Als sie an einem der vielen Bretter mit offiziellen Meldungen stoppte, las die Gestalt die neueste Meldung...
Am Ende der Nachricht angekommen, hätte man ein erstauntes Geräusch hören können, das Wiederholen des Namens unter der Meldung.
Ein leiser Fluch, kurz blitzte Stahl durch die Nacht und der Zettel war in der Mitte zerteilt, während die Gestalt mit der Dunkelheit um sie verschmolz und ein leises "Verräter" wie ein Zischen im Wind zu hören war...
avatar
Eleyah (Ice)

Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 27.06.11
Alter : 32
Ort : Da wo ich gerade bin...

Nach oben Nach unten

Re: Öffentliche Bekanntgaben der Horde

Beitrag  Jimali am So 10 Feb 2013, 16:01

Ein junger Elf mit feuerrotem Haar schlendert durch Orgrimmar und hält hin und wieder an einem Goblin-Marktstand, um dort mit den geschäftstüchtigen Inhabern wild zu feilschen. An der Aushängetafel bleibt er schließlich mäßig interessiert stehen, liest die neuste Nachricht und macht dich schließlich eine Notiz auf einem abgegriffenen Stück gefaltetem Pergament. Bevor er geht, grinst er leicht, sieht sich mehrmals um und kritzelt auch auf den Aushang. Nachdem er fort ist, kann jeder sehen, was nun drunter steht:

Auf Garrosh, den großen Helden der Horde. Möge er dem Beispiel seines Vaters folgen!

Jimali

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 30.10.11

Nach oben Nach unten

Re: Öffentliche Bekanntgaben der Horde

Beitrag  Ascas am Do 21 März 2013, 22:40

Auf Befehl unseres Krieghäuptlings ergeht folgender Erlass zur Bekämpfung von Rebellen innerhalb der Horde:

Rebellen und Verräter, welche innerhalb der Horde gegen unseren Kriegshäuptling arbeiten erwartet bei der Einstufung "Schuldig" folgende Strafe:
- Die Person wird für Vogelfrei erklärt und darf fortan ohne Rücksicht auf sein Leben gejagt werden.
- Der Person werden sämtliche Titel und Ränge, welche in Verbindung mit einer Unterfraktion der Horde stehen aberkannt. Dies gilt sowohl für das Militär, als auch für den Adelsstand.
- Eigentum der Person, welches sich auf Hordegrund befindet, wird sofort beschlagnahmt. Dies beinhaltet auch Vermögen auf Banken, Reittiere und Gebäude samt Inventar.
- Gilden, Freunde und Familien der Person werden sich einer gründlichen Überprüfung durch eine Gesanntschaft aus Orgrimmar stellen müssen.

Diese Folgen drohen ebenfalls jedem, der Wissen über Rebellen verheimlicht oder diese in irgend einer Weise schütz bzw. unterstützt.

Gilden oder Unternehmen, welche der Betreibung, Unterstützung oder Verheimlichung von rebellischen Aktivitäten überführt werden, werden aufgelöst und mit den einzellnen Mitglieder werden nach oben genannten System bestraft.

Die Feststellung der Schuld wird durch einen gesondertes Konzil festgelegt und der Name darauf hin veröffentlicht. Die Person hat danach eine Woche Zeit sich in Orgrimmar vor das Konzil zu treten und seine Unschuld zubeweisen. Sollte die Unschuld vom Konzil nicht als bewiesen anerkannt werden, wird das Urteil sofort an Ort und Stelle vollstreckt. Sollte die Person sich nicht innerhalb einer Woche zur Anhörung vor dem Konzil einfinden, wird damit die Schuld akzeptiert.
Auf flüchtige Rebellen wird ein Kopfgeld ausgesetzt. Dabei wird unterschieden in der Überbringung von Informationen, welche zur Beseitigung des Schuldigen führen und dem Überbringen eines eindeutigen Beweisstückes zum Ableben des Schuldigen. Des weiteren wird die Möglichkeit bestehen, sich Jagdrechte auf Widerständler für eine Woche zu reservieren. Dabei wird ein festgelegter Betrag an die Horde gezahlt und im Gegenzug erhält die Person für eine Woche das alleinige Jagdrecht auf den Schuldigen. Niemand anderem wird in diesem Zeitraum das Kopfgeld ausgezahlt.
Beim Erlegen mehrer schuldiger Personen werden zusätzliche Belohnungen zu erhalten sein, wie Titel und militärische Ränge.

Neue Namen werden immer Montags veröffentlicht. An diesem Tag werden auch die Jagdrechte vergeben, sofern diese nicht durch eine Warteschlange belegt sind.


unterzeichnet von

Assabad von Darroheim
- Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit -

_________________
"Dinge, die dem selben gleich sind, sind auch einander gleich."
- Euklids 1. Axiom
- Lincolns Erklärung zur Gleichheit aller Menschen
avatar
Ascas
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1140
Anmeldedatum : 10.11.10
Alter : 30

Charakter der Figur
Fraktion: Horde
Gilde: Schattenhafte Erlösung
BattleTag:

Nach oben Nach unten

Re: Öffentliche Bekanntgaben der Horde

Beitrag  Antalis am Fr 22 März 2013, 18:59

Hoffentlich ist bald Montag Evil or Very Mad

Antalis

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 10.11.11

http://www.ars-obscuri.de/

Nach oben Nach unten

Re: Öffentliche Bekanntgaben der Horde

Beitrag  Ascas am Fr 29 März 2013, 22:38

Folgender Aushang ist in den Hauptstädten der Horde zu finden:

Auf Befehl unseres Krieghäuptlings ergeht folgender Erlass für den Abend des 4. April:

Auf Grund von Kriegvorbereitungen ist der Friedhof der Stadt Brill in Tirisfal für unbefugte Personen gesperrt. Befugt sind nur Streitkräfte, die bereits den ensprechenden Befehl erhalten haben, sowie Mitglieder des Schwarzen Konzils.
Jede andere Person, die sich dem Friedhof nähert oder ihn betritt,wird inhaftiert und muss sich einer gründlichen Untersuchung durch das Schwarze Konzil stellen.

Unterzeichnet von
Assabad von Darroheim
- Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit -

_________________
"Dinge, die dem selben gleich sind, sind auch einander gleich."
- Euklids 1. Axiom
- Lincolns Erklärung zur Gleichheit aller Menschen
avatar
Ascas
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1140
Anmeldedatum : 10.11.10
Alter : 30

Charakter der Figur
Fraktion: Horde
Gilde: Schattenhafte Erlösung
BattleTag:

Nach oben Nach unten

Re: Öffentliche Bekanntgaben der Horde

Beitrag  Magrid am Di 02 Apr 2013, 16:21

*Liest die Verlautbarung und kann sich ein Grinsen nciht verkneifen*

So so, das Konzil will ungestört bleiben und das auf dem Grund und Boden der dunklen Fürstin. Wie gut, daß sie bescheid weiß. *Lacht*
avatar
Magrid

Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 09.11.10

Nach oben Nach unten

Re: Öffentliche Bekanntgaben der Horde

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten