Der Bote; Erendíl Dämmerflucht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der Bote; Erendíl Dämmerflucht

Beitrag  Ascas am So 23 Dez 2012, 22:01

Erendil Dämmerflucht (Der Bote)


Rasse: Blutelf
Alter: 77 Jahre
Herkunft: Immersang
Klasse: Hexenmeister

Hintergrund:
Der Bote ist eine Person, die das erste Mal zu Zeiten des Nordendkriegs auftauchte. Es handelte sich dabei um einen Blutelfen mit dem Namen Ascas Dämmerflucht, welcher von der Brennenden Legion beeinflusst wurde. Seid dieser Zeit steht der Bote für alles, was sich gegen die vorherrschende Gesellschaft stellt. Er suchte gezielt Kontakt zu Personen, die von der Gesellschaft ausgestoßen wurden oder immer wieder in Konflikt mit ihren Regeln standen. Angezogen wurde er dabei vor allem von dunklen Wissen und Mächten. Ascas Dämmerflucht wurde kurz vor dem Kataklysmus geläutert und gab damit auch den Titel des Boten auf. Kurze Zeit später übernahm ein anderer Blutelf den Titel und den damit verbundenen Ruf, um das Werk fortzusetzen. Er vertrat die Ansicht, dass die Welt nur durch Schmerz zu Frieden gezwungen werden kann. Daher versuchte er stehts der Welt immer wieder Schmerz ins Gedächtnis zu rufen. Zu diesem Zweck ging er immer wieder neue Bündnisse ein, die für ihn von Vorteil waren, sowie mit Garrosh Höllschrei. Seine wahre Loyalität galt aber nur dem Weltenzerstörer und gefallenen Titan Sargeras. Kurz nach dem Lösen den Bündnisses mit Garrosh, wurde er von der Blutritterin Antalis Neumond gefangenen genommen. Nicht wenige hatten jedoch das Gefühl, dass er sich der Gefangennahme nicht verwehrte. Das die Blutelfe Sylea und teile des Konzils einen Wandel in ihm hervorgerufen hatte. Vor Gericht entsagte er dann offen der Brennenden Legion und bestätigte seine wahre Identität als Erendil Dämmerflucht, kleiner Bruder von Ascas. Er bekam ein Magieunterdrückendes Halsband und durfte Silbermond nicht mehr verlassen. Außerdem wurde er öffentlich ausgepeitscht, was nachhaltige Probleme mit dem Rücken zur Folge hatte. Nach wenigen Monaten wurde er tot in der Mördergasse gefunden. Lyrander Leh´Nister stellte Herzversagen fest und Salandria De´spaire sollte die Leiche außerhalb der Stadt verbrennen. Allerdings belebte sie ihn statt dessen wieder, fest in dem Glauben, dass sie nun einen Gefallen bei ihm Gut hätte. Erendil zog sich zurück und lebte tief im Verborgenen. Nur eine Hand voll Leute weis um sein Überleben. Er zog mit Sylea nach Draenor aus, um endlich dem Geheimnis von Gul´dans Magie zu entschlüsseln. In den Höhlen der Zeit suchte er mit Sylea nach einer Möglichkeit die Brennende Legion bei ihrer bevorstehenden Invasion vernichten zu können, doch erhielten sie dort Hinweise über die baldige Ankunft der Eisernen Horde. Nach einer Reise durch die Länder Draenors war seine Suche endlich von Erfolg gekrönt und er entschlüsselte, wie man die Elemente mit Teufelsmagie verändern konnte. Sylea war es, welche es ihm ermöglichte diese Magie nutzbar zu machen. Noch geschwächt von der dafür notwendigen "Operation", geriet er alleine in einen Hinterhalt des Schattenrats. Welcher es wohl gezielt auf ihn abgesehen hatte. Sie nahmen ihn mit und seid dem gab es keine bekannte Sichtung mehr.   

Aussehen:
Das Aussehen des Boten war lange ein Geheimnis. Wusste man nur, dass es sich um einen jungen Blutelfen handelt, der sich körperlich nicht von einem standart Magiewirker unterschied. Seid dem Bündnis mit Garrosh hat er seine Verkleidung abgelegt und zeigt sich als Blutelf mit standart Körperbau. Als Zeichen seiner "Andersheit" aber trägt er sein Haar kurzgeschorren und zeigt kein Stück der üblichen Eitelkeit der Blutelfen. Die einzige Markel ist eine Narbe, welche sich über das linke Auge zieht und ein von Narbengewebe überzogener Rücken. Leute, die sowohl den Boten als auch Ascas Dämmerflucht gesehen haben, halten den Boten für eine "jüngere Version" von Ascas.

Charakter:
Der Bote zeigt sich als konfliktfreudiger Charakter. Einem Gespräch geht er selten aus dem Weg, wenn es sich auf einer entsprechenden geistigen Ebene befindet. Impulsivität ist ihm fremd. Seine Handlungen sind durchdacht und Versuche ihn zu provozieren waren bisher zum Scheitern verurteilt. Sein Talent ist und bleibt die Überzeugungskraft. Viele feste Weltanschauungen wurden schon durch ein Gespräch mit ihm auf den kopf gestellt. Hat man allerdings einmal sein Vertrauen, bezieht er einen durchaus in Entscheidungen mit ein und hört sich Meinungen an.

Ideologie (alt):
Die Ideologie des Boten hängt unmittelbar mit den Lehren des Weltenzerstörers Sargeras und des Schöpfung der Brennenden Legion zusammen. Sargeras war einst des Champion des Pantheons der Titanen. Seine Aufgabe war der Schutz der Schöpfung der Titanen vor allem Bösen. Er reiste eine Ewigkeit durch das Universum und vernichtete alle bösen Völker oder verbannte sie in eine Zwischenwelt. Mit der Zeit erkannte Sargeras, dass das Böse eine Konsequenz des Lebens war und das seine Aufgabe ewig dauern würde. Über diese Gedanken hin wurde er Wahnsinnig und gab sich der für ihn einzig logischen Konsequenz hin: Der Vernichtung allen Lebens.

Ascas war ein Blutelf dessen größtes Verlangen der Schutz seines Volkes, seiner Freunde und seiner Familie war. Doch erkannte er mit der Zeit, dass der Kampf dafür an anderen Stellen immer neues Leid hervor rief. Wann immer er an einem Krieg zum erlangen von Frieden teilnahm, erkannte er den Schmerz, der daraus für andere entstand und das dieser Schmerz immer der Vorbote eines neuen Krieges war. Später kam es zum Kontakt mit einem Avatar von Sargeras und Ascas erkannte die Wahrheit in dessen Lehren und entschloss sich als dessen Bote weiterzuleben. Seid dem verbreitet er folgende Lehre unter seinen Anhängern:

Schmerz ist die einzige Konstante im Leben. Liebe, Freude, Loyalität und alle anderen guten Eigenschaften und Gefühle der Welt haben ihren Ursprung im Schmerz und werden auch dort münden, denn alle Lebewesen neigen dazu zu ihrem Vorteil zu leben und fügen anderen Wesen damit bewusst oder unbewusst Schmerzen zu. Diese Regel hat nur eine Ausnahme, die Bedrohung der Welt durch einen gemeinsamen Feind. Nur wenn jemand kommt und alles und jeden bedroht, konzentriert sich die Welt auf dieses eine Ziel und fügt sich untereinander keinen Schmerz zu. Und letzten Endes wartet der einzig wahre Frieden nur im Tod. Um dies zu erreichen muss es jemanden geben, der den Hass der Welt auf sich zieht. Jemanden, der seine eigenen Gefühle und Wünsche fallen lässt und sich zur Zielscheibe für alle Lebenden macht, indem er ihnen gezielten Schmerz und zum Schluss das Geschenk des Todes gewärt.

Die Umsetzung einer solchen Ideologie gestalltet sich schwierig, da die wenigsten den Sinn dahinter verstehen. Das Gute würde jemanden auf so einem Pfad nie folgen und auch hier ist die Lösung von Sargeras auch die des Boten. Die bösen und machtgierigen Wesen in dieser Welt hinterfragen die Beweggründe nicht oder geben sich mit einfachen Antworten zufrieden, so lange sie selber davon provitieren. Genau solche Wesen vereinte Sargeras zur Brennenden Legion und genau solche Wesen sammelt der Bote im Gul daz Azgala. Letzen Endes dienen sie als Marionetten, um dem Ziel des wahren Friedens näher zukommen.

Die wahrhaftigen Anhänger des Boten halten sich an folgende Grundsätze und Regeln:
- Die eigenen Wünsche und Gefühle sind bedeutungslos
- Das Leben eines jeden Wesens ist gezeichnet von Schmerz
- Jeder, der für das Gute kämpft verdient Mitleid
- Gewäre jedem ehrenhaften und guten Wesen das Geschenk des schnellen Todes
- Lass jedes unehrenhafte und böse Wesen die Leiden des Lebens solange wie möglich ertragen
- Der Weg des Boten ist ein Weg der Aufopferung

Nach dieser Ideologie lebten alle Schüler des Boten, welche auf Kil´jaedens Thron hausen und ausgebildet werden. Unter ihnen hat die Bergfestung den Namen Berg der Wahrheit erhalten und ihre Lehren ist der Pfad der Pein. Die Festung wurde aufgelöst, nach dem Erendil sich von der Legion abgewannt hatte.


Zuletzt von Ascas am So 15 Dez 2013, 19:18 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Ascas

Anzahl der Beiträge : 1140
Anmeldedatum : 10.11.10
Alter : 30

Charakter der Figur
Fraktion:
Gilde:
BattleTag:

Nach oben Nach unten

Re: Der Bote; Erendíl Dämmerflucht

Beitrag  Ascas am Mo 26 Okt 2015, 14:16

Edit: Neuer Stand

Ascas

Anzahl der Beiträge : 1140
Anmeldedatum : 10.11.10
Alter : 30

Charakter der Figur
Fraktion:
Gilde:
BattleTag:

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten