Wettlauf um die Zukunft (abgeschlossen)

Seite 3 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach unten

Re: Wettlauf um die Zukunft (abgeschlossen)

Beitrag  Wayara am Di 12 Jun 2012, 17:36

ooc: Danke Ascas Smile ist nicht deine Schuld, hast ja auch noch Anderes zu tun

@Merades nur eine Frage wie hat dein twink davon erfahren? Wie gesagt es wussten nur 2 Personen und beide sauber ganz genau wo Meardes gefangen gehalten wird
Ich verstehe, dass du deinen char schnell frei haben willst und will da auch nicht jammern, nur bitte ich solche Punkte künftig logisch für alle klar zu stellen...

Zu den Vorfällen in Silbermond reicht eine einfache Meldung was passiert ist...wäre doch schade, wenn man über verseuchten Boden läuft und nirgendwo eine Info davon bekommt Wink
avatar
Wayara

Anzahl der Beiträge : 644
Anmeldedatum : 12.04.12
Alter : 37

Charakter der Figur
Fraktion:
Gilde:
BattleTag:

Nach oben Nach unten

Re: Wettlauf um die Zukunft (abgeschlossen)

Beitrag  Saraxis am Di 12 Jun 2012, 17:52

ooc: Wayara dazu muss ich dir leider sagen das sich Merades kaum für das Forum interessiert, also wirst du hier wohl kaum eine Antwort von ihm erhalten, ebenfalls interessiert ihn die Meinung anderer auch nicht im geringsten. Und was da in Silbermond ablief weiss ich auch nicht.


Zuletzt von Saraxis am Do 23 Aug 2012, 17:14 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Saraxis

Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 22.11.10
Alter : 29

Nach oben Nach unten

Re: Wettlauf um die Zukunft (abgeschlossen)

Beitrag  Shaturgal am Di 12 Jun 2012, 18:07

Na, dass sind ja die perfekten Vorraussetzungen, in einem MMO... Vielleicht sollte man ihm Dragon Age o.ä. empfehlen, da kann er sein Ding dann durchziehen, wie er will ohne das es wen stört... Kommt es mir eigentlich nur so vor, oder bin ich hier nurnoch am Meckern? Seid ehrlich Ausgezeichnet
avatar
Shaturgal
Forummod
Forummod

Anzahl der Beiträge : 139
Anmeldedatum : 08.11.10
Alter : 32
Ort : Das schöne Moers

Nach oben Nach unten

Re: Wettlauf um die Zukunft (abgeschlossen)

Beitrag  Ascas am Di 12 Jun 2012, 18:32

Vielleicht sollte an dieser Stelle nochmal das Spielprinzip erläutern, bevor es zu größeren Diskussionen kommt, da es manchen wohl nicht so geläufig ist, wie ich an meherern Situationen feststellen konnte:

Ich habe den Plot entworfen und nehme somit die Position des Spielleiters ein. Das heißt ich diene für alle als ooc-Schaltzentrale. Ich nehme die Informationen auf, verarbeite sie und lasse sie entsprechend in den Plot einfließen. Wer schon länger mit mir RP gemacht hat sollte wissen, dass ich dabei ooc und ic durchaus von einander trennen kann. Ich kann aber nur Informationen verabreiten, die mir auch zukommen. So konnte ich z.B. auch die Gefangennahme nur durch einen Post von Sereoh erahnen, der auf Nachfrage hin aber keine genauren Informationen zu dem was nachher geschah liefern konnte. Diese Informationen bekam ich nur von Merades.
Daher meine Bitte: Wenn ihr ooc-Informationen habt, reicht sie bitte auch an mich weiter. Wollt ihr sie für die Öffentlichkeit geheim halten, dann gebt sie mir Ingame oder per PN hier im Forum. Tut ihr das nicht, könnte das wie man sieht zu Problemen führen.

Was nun diese Sache hier angeht, so wäre die Frage, ob die Situation ein größeres Eingreifen erfordert. Merades war eineinhalb Wochen gefangen und wurde in der Zeit nicht verhöhrt oder sonstiges. Zumindest wurde auch hier drüber keine Information bekannt gegeben. Was das Ereignis in Silbermond angeht, so kann ich durch das Beobachten des allgemeinen Chats nur sagen, dass es wohl keinen größer gestört zu haben scheint. Ich glaube sogar, dass die Richter sich das erstemal gemeinsam als "Beschützer" von Silbermond bewiesen haben, was wohl alles andere als verwerflich ist. Sollte es also keine übergroßen Komplikationen geben, so kann würde ich es als Mahnmal dafür stehen lassen, wie ein Informationsfluss nicht aussehen sollte, würde es aber halt stehen lassen.

Des weiteren möchte ich an dieser Stelle noch darum bitte, sich keine Orakelsprüche auszudenken, nur damit man was findet. Die Sprüche und ihre Positionen sind festgelegt und zumindest ihr Inhalt ist zwingend notwendig, um den Plotverlauf nicht zuzerstören. Wenn jemand sich auf die Suche macht, kann er mich darüber unterrichten und ich werde schauen, ob die Suche erfolg hat.

Zu guter Letzt: Ich habe die weiteren Planungen soweit fertig und werde zum Ende der Woche hin einen Überblick geben können, wie ich mir die nächsten Wochen vorstelle.

Ascas

Anzahl der Beiträge : 880
Anmeldedatum : 10.11.10
Alter : 30

Charakter der Figur
Fraktion:
Gilde:
BattleTag:

Nach oben Nach unten

Re: Wettlauf um die Zukunft (abgeschlossen)

Beitrag  Sereoh am Di 12 Jun 2012, 19:48

Es war still als Sereoh in an seinen Schreibtisch sah´s nur ein kleiner Kerzenleuchter erleutete den Raum. Auf seinen schreibtisch häuften sich Pergamentrollen, alte Schriften und die Berichte der letzen Stunden. Seufzend massierte er sich die Schläfe er war nicht grade erfreut über die Nachrichten die er bekam. Hatte er nicht schon genug zutun mit den ereignissen wird auch nun noch seine Stadt angegiffen. Zum glück könnte er mit den anderen Richtern die bedrohung eindämmen aber zufrieden stellte ihn das nicht.
" Sowas kann doch nicht sein.. " murmelte er als er sich von seinen Schreibtisch aufrichtete und ans Fenster ging um sich etwas abzulenken.
"Wieso kam alles auf einmal und wieder ist dieser Untote wieder frei.." murrmelte er leise immerwieder vor sich her.
Als er sich nach einer weile wieder zum Schreibtisch umdrehte sah`s eine andere Person auf seinen Platz ein bekannter geruch ging ihn durch die Nase und er grumelte leise "Eigentlich wollte ich dich nicht wieder einsetzen.. aber schwere Zeiten erfordern schwere Maßnahmen." er warf ihn ein kleines Buch rüber die Person nickte nur, stand auf und verschwand wieder ohne was zusagen.

Sereoh schaute ihn nichtmal nach setze sich wieder räumte alles zusammen und fing an einen Haftbefehl zuverfassen um diesen Untoten Dingfest zumachen.
"Wenn es in Orgimmar nicht ausreicht wird er halt hier landen".
Als er das schreiben fertiggestellt hatte nickte er stand auf und machte sich auf das schreiben weiterzureichen.

_________________
Diskutiere nie mit Idioten!!
Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau(Niwo!!) herab und dann schlagen sie dich mit ihrer Erfahrung.
-> Lesen -> Denken -> Nicht Posten
avatar
Sereoh

Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 28
Ort : Rostock

Charakter der Figur
Fraktion: Horde
Gilde: Blutsegler der Nordwinde
BattleTag:

http://blutsegler.markt.de.vu/

Nach oben Nach unten

Re: Wettlauf um die Zukunft (abgeschlossen)

Beitrag  Ascas am Di 12 Jun 2012, 23:06

Der Bote drehte langsam die goldene Sanduhr in seiner Hand und grübelte. Die Entwicklungen waren interessant, aber auch gefährlich. Antalis war entkommen. Das bedeutete der Rat musste die Enklave vorerst meiden, wollte man unliebsamme Entdeckungen verhindern. Merades hatte den zweiten Fehler in kurzer Zeit begannen. Er war eigentlich einer der Hoffnungsträger unter den Neuen gewesen. Nun würde er sich erstmal das Vertrauen wieder verdienen müssen. Bis dahin galt es den Verräter in den eigenen Reihen auf den Zahn zufühlen.
Auf der anderen Seite wurde es genau so interessant. Mit Assabad hatte eine neue Figur das Feld betreten. Doch scheinbar hatte dieser Knochenhaufen sein Gehirn in seiner Gruft vergessen. Ein Angriff auf die Festung der Stürme mit einem Stoßtrupp? Die Festung wurde von allen Manaschmieden versorgt und war somit sicher. Selbst die Seher und die Aldor konnten damals die vollfunktionfähige Festung nicht direkt angreifen und sie hatten weit aus mehr Leute für solch einen Angriff. Die Berichte waren eindeutig: Keine Bewegung von Kriegsmaterial der Horde in der Scherbenwelt. Egal was für eine Rolle die Komtess noch einnehmen würde bei der "Ablenkung", sie besaß nicht die Macht um die Festung lahm zulegen. Es würde ein Massaker werden und damit ein Sieg...

Assabad blickte auf den Nethersturm, während Magier in der Nähe die Vorbereitungen trafen. In seiner Hand spielte er mit einer kleinen Figur von einem Schachspiel der Horde. Jener Figur, die ihm die Idee für diesen Plan eingebracht hatte. Der Hammer Orgrimmars würde den Boten hart treffen und das wörtlich...

Nachtrag: Bei der Sanduhr handelt es sich um eine alte vo Pakt der Gezeiten. Sie ist nach Absprache mit Selene nicht mit den neuen kompatibel und zwar in beide Richtungen nicht. Mit Ascas bin ich nur im Sanduhr-Channel zu ooc-Zwecken

Ascas

Anzahl der Beiträge : 880
Anmeldedatum : 10.11.10
Alter : 30

Charakter der Figur
Fraktion:
Gilde:
BattleTag:

Nach oben Nach unten

Re: Wettlauf um die Zukunft (abgeschlossen)

Beitrag  Danvid am Mi 13 Jun 2012, 00:26

Die Sonne ging gerade wieder unter und Danvid betrat die Taverne in Bilgewasser. Sie hatte mittlerweile unter den Goblins einen Stammplatz an dem schon ein Grog bereitstand. Sie setzte sich und streckte sich, schmiss dem Gastwirt ein wenig Gold zu und trank ein paar Schlucke. Sie begutachtete nach einigen Minuten die magische Sanduhr. Als sie wieder davon aufsah war es schon lange Nacht und die meisten Gäste waren schon gegangen. Sie verließ die Taverne und sah sich noch ein letztes mal am Hafen um und verließ Bilgewasser dann mit ihrem Wywern. Den ganzen Tag schien sie schon nachdenklich gewesen zu sein.
Niemand wird mich dort finden... Noch.. ist genug Zeit..
Sie flog über Orgrimmar hinweg weiter in den Süden.
avatar
Danvid

Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 28.07.11
Alter : 27

Charakter der Figur
Fraktion:
Gilde:
BattleTag:

Nach oben Nach unten

Re: Wettlauf um die Zukunft (abgeschlossen)

Beitrag  Shaturgal am Mi 13 Jun 2012, 01:09

Zitternd strich Shaturgal sich das Haar zurück, während er die Geschehnisse des Tage revue passiern lies. Sie hatten die Blutritterin Antalis Neumond retten können. Der Hilferuf kam überraschend, doch der Schamane hatte keine Sekunde gezögert und sich sofort auf den Weg gemacht. Den Ahnen sei dank, ist er nicht der einzige gewesen...
Merades war also wieder frei... Das nächste mal würde er ihm Mann gegen Mann gegenübertreten. Dieser Wahnsinnige musste endgültig gestoppt werden. Gemeinsam mit dem thalassischem Schurken Vyse und dem Blutritter Gilian konnte er Antalis sicher nach Silbermond geleiten. Auf Befehl von Gilian wurde das Mädchen jedoch unter Quarantäne gestellt, da sie mit einer Seuche infiziert schien.
Diese Seuche war gefährlich... Die Auswirkungen fatal... Sie mussten etwas finden, was dieser Seuche entgegen wirken konnte...
Doch dafür brauchte er mehr informationen und er wusste auch ganz genau, wie er daran kommen würde.
avatar
Shaturgal
Forummod
Forummod

Anzahl der Beiträge : 139
Anmeldedatum : 08.11.10
Alter : 32
Ort : Das schöne Moers

Nach oben Nach unten

Re: Wettlauf um die Zukunft (abgeschlossen)

Beitrag  Sereoh am Mi 13 Jun 2012, 04:23

Sereoh lächelte etwas als er die kunde von seinen Schatten bekam das antalis neumond wieder sicher in seiner stadt war doch der bittere nachgeschmack war auch in sein gesicht zu sehn.
Sie hat sich auf infieziert das ist natürlich sehr schlecht. Seufzend stand er auf um sich mit antalis im gesperrten bereich zu treffen. Die infos die er bekam waren recht interesant gewesen aber nichtsdesotrotz muss er sich weiter Bucher wälzen...
Er musste was finden um diese *seuche* aufzuhalten.

_________________
Diskutiere nie mit Idioten!!
Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau(Niwo!!) herab und dann schlagen sie dich mit ihrer Erfahrung.
-> Lesen -> Denken -> Nicht Posten
avatar
Sereoh

Anzahl der Beiträge : 162
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 28
Ort : Rostock

Charakter der Figur
Fraktion: Horde
Gilde: Blutsegler der Nordwinde
BattleTag:

http://blutsegler.markt.de.vu/

Nach oben Nach unten

Re: Wettlauf um die Zukunft (abgeschlossen)

Beitrag  Arton am Mi 13 Jun 2012, 08:27

Gílian ging in seinen Gemächern auf und ab. Sei Gesicht war von den Ereignissen der letzten Tage sichtlich gezeichnet; sein Haar unordentlich und eine starke Müdigkeit in seinen Augen. Er ging nun wieder auf die Bücher zu, die auf seinem Tisch lagen und durchkämmte Seite für Seite nach Anhaltspunkten für eine solche Verseuchung, doch seine Arbeit wurde unterbrochen. Eine Wache betrat sein Arbeitszimmer und reichte ihm die Tagesberichte. Gílian setzte sich erschöpft auf seinen Stuhl und ließ die übliche Prozedur über sich ergehen. "Ein merkwürdiger Abgang des Tages, Seuchen Entführung und das mit gezielten angriffen und nun Berichte..." dachte er sich nebenher.

Die Wache stand still und wartete auf Antwort. Gílian wandte sich ihm wieder zu "Ich will, dass ihr die Wachen verstärkt, niemand betritt oder verlässt die Stadt, ohne dass ich es mitbekomme. Aktiviert die Reserveregimente und verstärkt unsere Posten in Tristessa, Morgenluft und der Zuflucht der Weltenwanderer. Ebenso soll ein Bote zu Enklave der Weltenwanderer geschickt werden mit einer Nachricht, die zur höchsten Alarmbereitschaft aufruft. Das Tor aus Quel'Thalas nach Lordaeron wird verschlossen. Danach werdet ihr dem Lordregenten Bericht erstatten. Wir müssen uns erstmal wieder Ordnen und das Gleichgewicht wieder herstellen...". Die Wache salutierte und verließ das Gemach.

Gílian lehnte sich erschöpft zurück und fiel in einen unruhigen Schlaf... ~Das kann ja noch heiter werden~

_________________
Die for Roleplay, The book of heavy Roleplay, Roleplayhalla, One more Roleplayer, Any means Roleplayer Very Happy
avatar
Arton

Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 05.01.11
Alter : 24
Ort : Bad Bramstedt

Nach oben Nach unten

Re: Wettlauf um die Zukunft (abgeschlossen)

Beitrag  Wayara am Mi 13 Jun 2012, 09:19

Tenebra erwachte aus tiefem Schlaf. Sie hatte den ganzen Tag und die ganze Nacht geschlafen. Die Erschöpfung nach der langen Reise mit Shaturgal hatte sie von einer Sekunde auf die andere eingeholt, so dass sie unverzüglich in einen tiefen Schlaf gefallen war. Die Reise war sehr erfolgreich und sie könnte beim nächsten Treffen eine Vielzahl an Neuigkeiten berichten. Die Suche nach den tafeln erwies sich als sehr zermürbend und kräftezehrend, aber mit dem Orc hatte sie einen geduldigen Begleiter an ihrer Seite gefunden.

Schnell wusch sie sich das Gesicht mit etwas kaltem Wasser und setzte sich an ihren Schreibtisch. Einige Schriftrollen waren neu hinzu gekommen, allem Anschein nach hatte ein Bote diese gebracht. Selbst davon war sie nciht erwacht. Sie müsste nach den letzten Vorfällen ein wenig wachsamer sein, wenn selbst Fremde ihr Zimmer betreten konnten, ohne dass sie es bemerkte.

Eine Nachricht weckte ihr Interesse...Antalis Neumond war also befreit worden und mit einer Seuche infiziert worden. Sie hatte den Hilferuf der Blutritterin zwar vernommen und kurz Kontakt zu einigen gefährten aufgenommen und war dann sofort wieder eingeschlafen. Eigentlich wollte sie bei der Rettung anwesend sein...sie hatte der Blutritterin schließlich ihr Wort gegeben, aber der Schlaf hatte sie übermannt und nicht gehen lassen wollen.

avatar
Wayara

Anzahl der Beiträge : 644
Anmeldedatum : 12.04.12
Alter : 37

Charakter der Figur
Fraktion:
Gilde:
BattleTag:

Nach oben Nach unten

Re: Wettlauf um die Zukunft (abgeschlossen)

Beitrag  Antalis am Mi 13 Jun 2012, 09:33

Antalis sitzt gelangweilt in ihrer Quarantäne. Sie ist möglichst weit von den anderen Opfern abgerückt, denn sie weiß, dass sie eindeutig von einer anderen Seuche befallen ist. Die Auswirkungen sind ganz andere und wesentlich schwächer…Das meiste hat sie wohl schon hinter sich. Doch Befehl ist Befehl, also wird sie hier ausharren, bis man sie wieder gehen lässt.
Dabei drängt die Zeit. Der Angriff steht kurz bevor und sie muss vorher unbedingt noch mit diesem Verlassenen reden, der den Angriff führt, wenn sie schon selbst nicht dabei sein kann. Und sie kann das Gespräch nicht hier führen, da zu viele Ohren mithören, denen sie nicht vertraut, sondern muss unter vier Augen mit ihm sprechen.
Vertrauen… Sie muss grinsen, als sie das Wort nochmal durch ihren Kopf geistern lässt. Vertraut sie denn dem Verlassenen? Natürlich nicht, wie sollte sie auch. Sie kennt ja kaum seinen Namen. Hieß er Assabad? Sie glaubt schon. Aber er führt nun mal den Angriff und muss informiert werden. Dabei ist sie nicht mal sicher, ob er überhaupt bereit ist, mit ihr zu reden. Immerhin hatte sie ihre Meinung zu der Truppe und deren Ziele bei der Versammlung in Orgrimmar deutlich kundgetan, obwohl sie weiß, dass der Orden der Blutritter fälschlicherweise nicht die angesehenste Organisation der Horde ist. Womöglich ist der Untote beleidigt und überheblich genug, ihre Informationen zu ignorieren. Dennoch muss sie es versuchen, wenn sie nicht will, dass ihr Plan völlig umsonst gewesen ist. Immerhin hatte sie ihre „Gefangennahme“ lange genug geplant und die erstbeste Gelegenheit beim Schopf gepackt, um dem Boten gegenüber zu stehen. Auch wenn er nicht sonderlich gesprächig gewesen ist, hat er mit seinem Schweigen doch mehr verraten, als ihm wahrscheinlich bewusst ist. Der Aufenthalt in der Enklave und die Nachwirkungen waren unangenehm genug, um wenigstens von Nutzen zu sein.
Auch wenn ihre Flucht leichter war als geplant, so war es doch ein recht gewagtes Unterfangen gewesen, sich freiwillig in die Hände des Feindes zu begeben. Das hätte auch leicht schief gehen können. Aber die Unvorsichtigkeit und Arroganz dieses Merades war schon bemerkenswert. Er hatte sie weder entwaffnet noch durchsucht. Zum Glück…bei dem Gedanken an die toten Finger des Verlassenen auf ihrer Haut läuft ihr ein Schauder über den Rücken. Doch auch ohne Hilfe wäre ihr wohl die Flucht gelungen, auch wenn die Alternative wesentlich unangenehmer gewesen wäre. Auch wäre sie gerne länger geblieben, um mehr von den Plänen des Boten zu erfahren, doch die Mitteilung, dass sie gegen eine andere Ordensschwester ausgetauscht werden sollte, zwang sie zu schnellem Handeln. (ooc: Ich hoffe, ich habe das richtig in Erinnerung, dass darüber auch IC gesprochen wurde. Falls nicht, tut mir der Fehler leid und ich entschuldige mich bei allen Betroffenen. Dann wäre der schnelle Aufbruch nur mit dem bevorstehenden Angriff zu erklären.) Dennoch sollte sie in Zukunft ihre Pläne jemand Vertrauenswürdigem mitteilen und sich so einer gewissen Rückendeckung versichern.
Doch jetzt wird es Zeit, den Wachen Bescheid zu sagen….Sie muss unbedingt mit Assabad reden und wenn irgend möglich doch an dem Angriff teilnehmen. Es ist ihre Pflicht.

Antalis

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 10.11.11

http://www.ars-obscuri.de/

Nach oben Nach unten

Re: Wettlauf um die Zukunft (abgeschlossen)

Beitrag  Ascas am Fr 15 Jun 2012, 15:47

Kurier Azeroth, 15ter Tag des 6ten Monats im Jahr 1 nach Todesschwinges Sturz

Hammer der Horde trifft Boten!

Angriff auf Festung der Stürme. Horde geeint und standhaft. Schwarze Klinge bekennt Flagge.

Nethersturm. Am gestrigen Abend holte die Horde überraschend zum Gegenschlag gegen den Boten und seinen Rat des Bösen aus. Der Hammer traf schnell und hart und das wortwörtlich. Während ein Stoßtrupp der Horde und der Schwarzen Klinge sich durch die Schluchten des Nethersturms der Festung näherte, brachte eine Gruppe von Magiern das Luftschiff "Orgrims Hammer" durch ein, mit einem Kraftakt, geschaffenes Portal direkt an eine der Manaschmieden. Die von diesem neuen Feind völlig überraschten Verteidiger der Manaschmiede konnten dem anhaltenden Beschuss erst nur wenig entgegensetzen. Die Manaschmiede wurde hart getroffen und eine der Energieleitungen zur Festung zerstört. Als die Festung unter einem kurzzeitigen Energieverlust litt, stieß der Stoßtrupp hinein und verwüstete die Festung von innen. Unter den getöteten Gegner befanden sich hohe Offiziere des Sonnenzorns, sowie eine direkte Dienerin des Boten. Bei ihr konnten wichtige informationen für den weiteren Kampf gegen den Boten sichergestellt werden.
Nach dem der erste Schock der Verteidiger sich gelegt hatte, holten sie zum Gegenschlag gegen das Luftschiff aus, welches umgehend in wieder in Sicherheit gebracht wurde. Nach dem der Ansturm der Feinde zu groß wurde und von den Todesrittern der Schwarzen Klinge nicht viel länger aufzuhalten war, zog sich der Trupp zurück in den Schergrat. Nun steht der Bote mit einem angeschlagenen Nethersturm da, während die Streiter der Horde sich geeint und kampfeslustig zeigten. Selbst die Schwarze Klinge signalisierte damit, dass sie dem Treiben des Bösen nicht untätig zuschauen. Nun wartet die Welt darauf, wie die neuen Informationen gegen den Boten verwendet werden und wie lange sich dieser seine Wunden lecken wird.



Ascas

Anzahl der Beiträge : 880
Anmeldedatum : 10.11.10
Alter : 30

Charakter der Figur
Fraktion:
Gilde:
BattleTag:

Nach oben Nach unten

Re: Wettlauf um die Zukunft (abgeschlossen)

Beitrag  Saraxis am Sa 16 Jun 2012, 10:53

Saraxis lehnt sich schwer atmend an die Mauer, drückt sich dadurch noch weiter in die kleine, versteckte Niesche in der Mördergasse. Das Fieber macht ihm zu schaffen und es wird immer schlimmer. Dieses verdammte Gift wird ihm wohl bald einen sehr schmerzhaften Tod bereiten. Die Versuche, die Wirkung des Giftes einzudämmen, hatten anfangs zwar geholfen, aber nach wenigen Stunden, kehrte die Hitze bereits wieder. Er will nur kurz Luft holen und sich dann auf den Weg zu den Höhlen der Zeit machen, wo Laertes sich mit dieser Hexe treffen wollte, nur... er ist fort, naja nicht ganz fort... ein winziger Teil von ihm befindet sich noch in Rax. Laertes ist vor wenigen Tagen eingedämmt worden. Damit sind auch all die Erinnerungen zurückgekehrt, die Rax gefehlt hatten. Er ist Laertes gewesen, er hatte dem Boten gedient. Aber das ist nun vorbei. Er wird den Boten bekämpfen, um jeden Preis. Wenn er das Gegengift nicht bekommt, ist er eh dem Tode geweiht, aber so weit wird es hoffentlich nicht kommen. Seit er von der Schlacht in der Festung der Stürme wiedergekehrt ist, hat er sich nicht zuhause blicken lassen. Nicht einmal Tem hat er von dem Gift erzählt, er hätte sich nur Sorgen gemacht. Vielleicht wird er ihn nie wieder sehen, dieser Gedanke macht ihn sehr traurig. Erschöpft wischt er sich den Schweiß von der Stirn und schließt seine Augen, erinnert sich an all die schönen Momente die er mit Tem erleben durfte. "Verzeih mir....", murmelt er leise, öffnet seine Augen wieder und zieht sich Laertes' Kleidung an. Nochmals atmet er durch und macht sich dann auf den Weg zu den Höhlen.




ooc: bei irgendwelchen Fragen dazu, bitte ingame bei mir melden...


Zuletzt von Saraxis am Do 23 Aug 2012, 17:16 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Saraxis

Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 22.11.10
Alter : 29

Nach oben Nach unten

Re: Wettlauf um die Zukunft (abgeschlossen)

Beitrag  Arton am Mo 18 Jun 2012, 06:56

Arton grinste, als er sich in die Lüfte erhob und mit Sereoh den Weg nach Orgrimmar einschlug. Dies war eine gelungene Schlacht ! Keine Verluste und hoher Schaden beim Gegner. Eine anständige Schlacht, das hatte er vermisst. Die öden Tage in Silbermond und das Warten auf diesen Angriff laugten ihn aus, doch nun, bei voller Kraft und gestilltem Blutdurst freut er sich schon auf die Begegnung mit den Diplomaten in Orgrimmar.... Vielleicht darf er ja ein paar Orcs zurecht weisen, ihn mit einem solchen Buch durch zu lassen. Immerhin ist es gegen den Boten und muss untersucht werden.

Ein wirklich gelungener Schlachtabend...
______

Gílian sah nicht gut aus. Er hat schon Nächte nicht mehr geschlafen, jedes Buch das er fiinden konnte durchwälzt. Dazu die Berichte über die Besucher von Silbermond... anstrengende Zeiten.
Doch auch positive Bewegungen sind zu melden. Es sind zwei neue anwärter dem orden beigetreten und gehen nun ihrer Ausbildung nach. Der Orden scheint zu wachsen...Vielleicht haben wir dann ja eine Chance die Ordnung konstant aufrecht zu erhalten.

_________________
Die for Roleplay, The book of heavy Roleplay, Roleplayhalla, One more Roleplayer, Any means Roleplayer Very Happy
avatar
Arton

Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 05.01.11
Alter : 24
Ort : Bad Bramstedt

Nach oben Nach unten

Re: Wettlauf um die Zukunft (abgeschlossen)

Beitrag  Antalis am Mo 18 Jun 2012, 11:42

Ihre Rippen schmerzen immer noch ein wenig, aber das sollte sie nicht aufhalten. Außerdem war es ja ihre eigene Schuld. Aber mit dem strategischen Rückzug hatte sie schon immer Probleme. Sie musste ja immer an vorderster Front kämpfen, anstatt das den Schildträgern zu überlassen. Dennoch muss man den Angriff auf die Festung der Stürme wohl als Erfolg werten. Allerdings wird sich erst heute Abend herausstellen, was die Funde dort wirklich wert sind.
Wenn sie so darüber nachdenkt fragt sie sich, ob der Bote unvorsichtig wird. Erst ihre „Gefangennahme“ und jetzt der relativ leichte Sieg in der Festung. Unterschätzt er die Streitkräfte der Horde, oder dient diese Strategie nur dazu, uns in trügerischer Sicherheit zu wiegen. Sie würde den Boten jedoch nicht unterschätzen. Sie traut ihm jede Hinterhältigkeit zu.
Erste Anzeichen dafür hat sie ja schon. Die Nachricht, die sie erhalten hat, ist bedenklicher, als sie sich selbst eingestehen will. Was soll das heißen, sie sei die Geheimwaffe von diesem Merades? Die Magister hielten es doch für unbedenklich, als sie die Quarantäne verlies. Hatte dieser verfluchte Todesritter ihr doch noch eine Krankheit angehängt, die bisher übersehen worden war. Sie wird wohl noch einmal mit Irinya sprechen müssen. Vielleicht weiß sie Rat. Falls nicht, wird sie wohl andere Meinungen einholen müssen, was jedoch zu unangenehmen Fragen führen könnte, falls der Heiler der Meinung ist, sie solle sich entkleiden.
Kann sie unter diesen Voraussetzungen überhaupt an dem Treffen heute teilnehmen, oder stellt sie eine Gefahr dar. Immerhin sind ein Großteil der Führungskräfte der Horde anwesend und ein Anschlag dort eine schwere Prüfung für die brüchige Allianz. Doch sie muss unbedingt erfahren, was besprochen wird und wer was sagt. Immerhin könnte auch ein Vertreter in ihrer Mitte sein, den es zu entlarven gilt. Doch wen kann sie an ihrer statt schicken. Sónja würde sicher nicht erkennen, wenn jemand falsches Spiel treibt, sie ist einfach zu gutherzig. Und diese Dunkelläuferin, die sich dem Haus N´hir angeschlossen hat? Sie würde einen Verräter wohl am ehesten enttarnen, doch kann sie ihr trauen?
Frustriert legt Antalis die Brustplatte an und zerrt sie so weit fest, dass sie die Schmerzen gerade noch ignorieren kann….


Zuletzt von Antalis RIP am Di 19 Jun 2012, 19:44 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Antalis

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 10.11.11

http://www.ars-obscuri.de/

Nach oben Nach unten

Re: Wettlauf um die Zukunft (abgeschlossen)

Beitrag  Catharina am Mo 18 Jun 2012, 12:18

Ohne einer regung ihrer Gesichtszüge sieht ein dunkles Wesen in die ferne.Sie schultert ihre Klinge, wendet sich ab und geht langsamen Schrittes in eine unbestimmte Richtung. leise murmelt sie sie worte "ich hatte ihn gewarnt".


Catharina

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 18.11.10
Alter : 40

Nach oben Nach unten

Re: Wettlauf um die Zukunft (abgeschlossen)

Beitrag  Wayara am Mo 18 Jun 2012, 12:30

Keiner der Krieger hatte sich nach dem Angriff bei ihr eingefunden. Lediglich die Todesritterin kam um sich zu waschen.
Dem Hexer den sie seit geraumer Zeit medizinisch zur Seite stand, konnte sie nicht mehr weiterhelfen. Ihre Kenntnisse in diesem Bereich waren sehr begrenzt. Dennoch hoffte Sie, dass seine Infektion für ihn ein gutes Ende nahm. Und er eine Lösung finden konnte.

Hatte Sie vielleicht das Vertrauen der anderen Krieger verloren, weil sie sich gegen den Kampf ausgesprochen hatte? Tenebra schritt unruhig in ihrem Zimmer auf und ab. Alle waren stolz und glücklich vor ihr gestanden. Sie selbst war zurück geblieben und hatte ein kleines Notlazarett eingerichtet. Hätte sie hier gegen ihre Überzeugung handeln sollen? Selbst der kranke Hexer war mit in die Schlacht gezogen. War sie deshalb ein Feigling? Nur weil sie nicht mit Schwert und Bogen umgehen konnte, so kämpfte sie doch auf ihre Art und Weise. Zweifel nagten an ihr. Dieses Treffen heute war ein ruhmreiches Treffen für die Krieger, welche Rolle würde sie künftig beim Kampf gegen den Boten einnehmen. Sie musste abwarten...
avatar
Wayara

Anzahl der Beiträge : 644
Anmeldedatum : 12.04.12
Alter : 37

Charakter der Figur
Fraktion:
Gilde:
BattleTag:

Nach oben Nach unten

Re: Wettlauf um die Zukunft (abgeschlossen)

Beitrag  Selene am Mo 18 Jun 2012, 14:58

salandria fluchte sie durfte nicht mal an dieser schlacht teilnehmen.wie gerne hätte sie ascas verdutzten gesichtsausdruck gehsehen wenn sie triumphierend vor ihm gestanden hätte diese schlacht gewonnen und ihm die rache spüren lassen für die schmavh wegen dem seelensplitter. aber nein sie durfte tafeln suchen mit einer verrückten druidin und einm alten drachen.wütend zerknüllte die junge priesterin die zeitung. das war alles selenes schuld sie hielten sie doch bewusst fern dit sie nicht auf ihn trifft,es ärgerte sie gewaltig aber in der nächsten schlacht würde sie dabei sein koste es was es wolle. Nächtes mal lässt sie sich nicht so leicht abspeissensie hatte sich diesem spezial trainig doch nicht umsonst hinter sich gebracjt.sie würde diesmal einen weg finden und wenn sie an der front nur heilt
avatar
Selene

Anzahl der Beiträge : 278
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 31
Ort : Viersen/ Dülken

Charakter der Figur
Fraktion: Horde
Gilde: Haus Avan Seel
BattleTag: Mone#2474

Nach oben Nach unten

Re: Wettlauf um die Zukunft (abgeschlossen)

Beitrag  Danvid am Mo 18 Jun 2012, 17:46

Danvid landete in dem Wald und ging ein paar Schritte. Sie versank etwas in der mosigen Erde und schritt dem Allianzlager noch etwas näher. Leicht lehnte sie sich gegen einen Baum und beobachtete die zielriche Blutelfe in einem hellen Gewand, die anscheinend mit den Wachen redete und dann anscheinend wissend auf sie zu schritt. Sie wendete sich ab - wollte nicht von den Wachen gesehen werden.
Als die Elfe an dem Baum vorbeischritt seufzte Danvid und die Elfe drehte sich erschrocken um, entspannte sich dann sichtlich.

"Schön dich zu sehen, Schwester.", sagte sie.
"Es ist schön dich wiederzusehen Kev."
Danvid schritt auf die Elfe zu und umarmte sie.
"Es ist zwar schön das ich dich noch sehen kann, jedoch ist der Krieg noch lange nicht vorbei."
"Das verstehe ich doch. Ich verurteile dich ja nicht."
"Ich verstehe nur noch nicht ganz wesshalb du dich mit den Menschen hier gut verstehst."
"Nachdem ich die Sprache lernte war doch alles ganz schön einfach und seit ich hier bin und auf dich warte habe ich schon gute Bekanntschaften gemacht, auch wenn sie mir immernoch nicht vertrauen."
"Du solltest doch wieder nach hause gehen. Hier wird es für dich vielleicht zu gefährlich. Niemand weis wo diese Tafeln sind, der Bote könnte auch hier zuschlagen."
"Ebenso aber auch in Silbermond." Die Elfe schmunzelt und sie machten sich weiter auf zu einem kleinen Verschlag..
avatar
Danvid

Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 28.07.11
Alter : 27

Charakter der Figur
Fraktion:
Gilde:
BattleTag:

Nach oben Nach unten

Re: Wettlauf um die Zukunft (abgeschlossen)

Beitrag  Antalis am Di 19 Jun 2012, 09:01

Natürlich hatte sie nur den dunkelsten Winkel von Unterstadt als Treffpunkt akzeptiert. Als Antalis durch die Katakomben marschiert, ist sie sich der kritischen Blicke der Bewohner durchaus bewusst. Ein Blutritter ist im Reich von Sylvanas immer noch ein seltener Anblick. Doch der Treffpunkt hatte auch einen Vorteil. Hier würde es wenigstens keinen falschen treffen, sollte dieser Merades ihr wirklich noch etwas angehängt haben, von dem sie nichts wusste.
Endlich taucht die vermummte Gestalt aus den Schatten auf. Antalis hasst die Gespräche mit der Elfe. Man muss ihr jeden Satz buchstäblich aus der Nase ziehen. Nach scheinbar unendlichen Fragen hat sie jedoch ein genaues Bild, was gestern bei der Besprechung vorgefallen ist. Die Suche nach den Tafeln kommt also gut voran, lediglich die zwei verschollenen Inschriften scheinen ein arges Problem zu sein. Hoffentlich finden sie die Spur dorthin vor dem Boten, damit man endlich mit der Interpretation beginnen kann, um die Prophezeiung zu verstehen.
Die Dunkelläuferin wendet sich grußlos zum Gehen, als Antalis noch eine wichtige Frage einfällt. „Wem habt ihr eigentlich mein Empfehlungsschreiben übergeben?“ Die Antwort ist nur ein leichtes Kopfschütteln. "„Niemand wollte das Schreiben sehen? Hat euch denn niemand angesprochen?“ Erneut nur ein Kopfschütteln. Die Schurkin greift in die Stulpe ihres Handschuhs und zieht den noch immer versiegelten Umschlag hervor und überreicht ihn Antalis, bevor sie endgültig in den Schatten verschwindet.
Antalis bleibt entsetzt zurück. Wie können die Leute nur so gutgläubig sein. Dann können sie gleich einen Brief an den Boten schreiben, in dem sie ihm die Ergebnisse der Suche mitteilen. Nicht mal ihr wohl bei dem Gedanken gewesen, Déadice zu diesem Treffen schicken zu müssen, dabei kennt sie die Assasine wenigstens ein bisschen. Aber dass niemand in dieser hochrangigen Runde sich erkundigt hat, wer diese vermummte Gestalt ist, ist wirklich erschreckend.
Es wird Zeit, dass sie einen Heiler findet, der sich ihrer annimmt, damit sich solche Fehler nicht wiederholen können, doch an wen soll sie sich wenden? Sie kennt nicht viele vertrauenswürdige Heiler. Tief in Gedanken macht sie sich wieder auf den Weg…

Antalis

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 10.11.11

http://www.ars-obscuri.de/

Nach oben Nach unten

Re: Wettlauf um die Zukunft (abgeschlossen)

Beitrag  Saraxis am Di 19 Jun 2012, 22:57

ooc: jetzt schon hochgeladen, da ich Zeit hatte

Saraxis entfernt sich mit schnellen Schritten dem Ort des Geschehens. Ein Gefühl, das ihn lange nicht überfallen hat, kriecht nun langsam durch seinen Körper. Angst, pure Panik. Was er soeben erleben durfte, was er getan hat, hat ihn zutiefst erschreckt. Aber das was wohl noch auf ihn zu kommen würde, macht ihm noch so viel mehr Angst. Der Bote weiß Bescheid. Er hat Rax bei seinem richtigen Namen genannt. Was weiß diese unheimliche Gestalt noch? Er hört noch die Stimme der Hexe in seinem Kopf. „Töte mich, sobald ich ihn angreife, rette ihn und beweise ihm daß Du Loyal bist.“ Er hat es getan... er hat sie getötet. Wieso er das getan hat, weiß er nicht mal. Dann ist ein seltsames Licht aus ihrem Körper gekommen, dass den Boten in einen Kristall gehüllt hat. Nochmals hat er ihre Stimme in seinem Kopf gehört. „Danke... lauf... lauf...“ Und er ist davongelaufen, wie ein verängstigtes Kind. Endlich hat er es aus den Höhlen der Zeit heraus geschafft, er ist den ganzen Weg hinauf gerannt, ist einige male durch den feinkörnigen Sand gestolpert. Tief atmet er die frische Nachtluft ein, muss dann würgen und übergibt sich. Wer weiß wie lange der Bote in diesem Kristall gefangen ist, vielleicht ist er ja schon wieder frei? Dieser Gedanke lässt ihn nochmals würgen und er taumelt dann weiter vorwärts. Vielleicht wird der Bote ihn töten wollen. Saraxis muss fort... einfach weg... so weit weg wie möglich. Plötzlich fällt ihm sein Ruhestein ein, den er in seiner Panik völlig vergessen hat. Eilig kramt er diesen aus seiner Tasche heraus. „Nach Hause... sofort...“, murmelt er leise und aktiviert den Stein. Vollkommen erleichtert lässt er sich zu Boden gleiten, als er sich in Silbermond wieder findet.

Mit schweren Schritten schleppt er sich nach Hause. Mit irgendwem muss er darüber reden. Er würde wohl noch viel mehr anrichten, wenn er schweigt. Aber mit wem? Tem konnte er nicht noch mehr auflasten, er weiß sowieso schon zu viel und damit würde er ihn wahrscheinlich in noch größere Gefahr stürzen. Vor der geschlossenen Haustür bleibt er stehen, wendet sich dann aber ab und macht sich auf den Weg zum Basar. Vielleicht sollte er wieder für ein paar Tage verschwinden. Tief atmet er durch und lässt sich am Basar vor dem Brunnen nieder. Worauf hat er sich da nur eingelassen?


Zuletzt von Saraxis am Do 23 Aug 2012, 17:17 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Saraxis

Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 22.11.10
Alter : 29

Nach oben Nach unten

Re: Wettlauf um die Zukunft (abgeschlossen)

Beitrag  Danvid am Mi 20 Jun 2012, 13:22

Pat'bwa ließ sich am Brunnen nieder und blickte sich um. Der Vollmond war heute und er hatte den jungen Elfen noch nicht wiedergesehen. Der Wichtel in seiner Tasche fing plötzlich an zu zappeln und er sah sich schmunzelnd um als der Elf auf ihn zuschritt.
Ich hoffe ihr hattet nicht zu viele Schwierigkeiten mit dem Rest, mon.
Das Gespräch geht noch eine weile voran, murmelnd. Sie machen sich dann auf in den Wald, der Wichtel in Pat'bwa's Tasche versucht sich währenddessen immer mehr zu befreien und ein Rumpeln ist aus der Tasche zu hören als sie durch das Tor schreiten und im Wald verschwinden.
avatar
Danvid

Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 28.07.11
Alter : 27

Charakter der Figur
Fraktion:
Gilde:
BattleTag:

Nach oben Nach unten

Re: Wettlauf um die Zukunft (abgeschlossen)

Beitrag  Magrid am Mi 20 Jun 2012, 13:24

Der letzte Lebensfunke entweicht aus der Puppe die Martha hieß und den Boten in eine Falle gelockt hat, früher als erwartet und möglicherweise ohne weitere Möglichkeiten, den Feind in die Karten zu schauen.
Magrid öffnet die Augen, sie hat sich entspannt auf den Divan im Hause ihres Großvaters niedergelassen, versucht erst einmal die Umgebung zu erfassen, nicht mehr der Brunnen der Ewigkeit, sie befindet sich außerhalb von Shattrath, da wo ihre Reise begann über mehrere Wirte bis hin zum Geist einer Schattenhammerkultistin im Schattenhochland, die letztendlich ihr schändliches Leben vor dem Boten aushauchte. Mit einem Seufzen läßt sich Magrid zurückfallen, starrt an die Decke, bedauernd, daß sie nicht jenem helfen konnte, der für ihren Plan so dienlich war. Jener "Kleine" der letztendlich Martha das Lebenslicht auslöschte und dem Boten einen Logenplatz zum Untergang des Brunnens der Ewigkeit sicherte.
Letzendlich war es nicht umsonst, ihr Avatar exstierte lange genug, daß sie sehen und spüren konnte wieviele Dämonen sich gegen die Kristallhülle stemmten und diese fast zerbrachen, eine unbändige Macht, eine Kraft, die weder sie noch sonst jemand allein besiegen kann. Nun weiß der Bote auf wessen Seite sie steht und welche Position der Zirkel vertritt, jener Bund von Hexern, der sich so weit es geht an die Welt der "Nichtwissenden" angepaßt haben. Mehr denn je werden sie wohlmöglich gezwungen sein, die "Nichtwissenden" zu unterstützen, auch wenn diese sich nicht klar sind, daß sie diese brauchen werden. Magrid selbst weiß, daß der Bote nichts unversucht lassen wird sich zu rächen und die Zeit zum Handeln kurz ist. Ihre kleine Falle hat ihnen nur kurze Atempausen ermöglicht, jedoch hofft sie, daß ihre gesammelten Informationen und kleinen Tricksereien zumindest dienlich gewesen ist.
Ihr nächster Weg wird sie zu ihrem Schreibtisch führen, wankend, es war anstrengend, was sie da tat und dennoch nicht kraftvoll genug. Telerions Technik als Falle zu verwenden, es war klug, jedoch nicht ausreichend genug, um den Boten endgültig zu besiegen, bedarf es mehr.
Mit noch etwas schwerer Hand setzt sie ein Schreiben auf, dieses von einem Sekretär verfielfältigen und versenden an unbekannte Adressaten, zwei davon werden den Brief unerwartet bekommen.
avatar
Magrid

Anzahl der Beiträge : 65
Anmeldedatum : 09.11.10

Nach oben Nach unten

Re: Wettlauf um die Zukunft (abgeschlossen)

Beitrag  Saraxis am Sa 23 Jun 2012, 18:26

Seufzend besieht sich Saraxis den großen Grabstein vor sich. Lange ist er nicht mehr hier gewesen, es müssten schon mindestens 15 Jahre her sein. Er hat einen großen Strauß mit weißen Lilien auf die Erde vor dem Grabstein gelegt. Schmerz und alte Erinnerungen erfassen ihn, als er sich in das Gras setzt und seine Laute auf seinem Schoß ablegt. Immer wieder hat er es vor sich her geschoben, wieder diesen Ort zu besuchen. Auch ist in letzter Zeit nicht viel Zeit dafür gewesen. Vor einigen Tagen ist er mit Assabad und einigen anderen Elfen in Vashj'ir gewesen um dort eine weitere der Steintafeln zu finden. Dieses Gebiet mochte er nicht, wenn man dort nicht aufpasst, kann man sich leicht verirren. Zumindest kommt ihm das jedes mal so vor. Hoffentlich muss er dort nie wieder hin. Er erinnert sich an den Troll der ihm vor einigen Wochen begegnet ist. Rax weiß nicht wie dieser es genau geschafft hat, aber Laertes ist nun entgültig fort. Das heißt aber nicht das er nun kein Hexer mehr ist. Noch immer besitzt er die Macht dafür, er will sie aber nie wieder einsetzen. Er hat seitdem viel mit Pfeil und Bogen trainiert und es hat sich heraus gestellt, dass er dafür sehr talentiert ist. Jetzt muss er nur noch diesen sturen Elfen, die sie für was so viel besseres als er hielten, überzeugen das er sich geändert hat. Er richtet sich wieder etwas auf und wischt den Schmutz vom Grabstein. Die Namen seiner ganzen Familie sind darauf eingemeißelt, diese sind aber durch das Wetter der letzten Jahre, ein wenig verblasst. Nachdem er jeden dieser gemeißelten Buchstaben mit den Finger nachgezeichnet hat, erhebt er sich und geht mit langsamen Schritten davon, die Laute hält er dabei fest in den Händen. Keine Minute länger hält er es an diesem Ort aus, kommen doch zu viele schmerzliche Erinnerungen hoch. Vielleicht wird er in einigen Jahren in der Lage sein, länger zu bleiben. Aber zuerst muss die Welt vor dem Boten bewahrt werden und er spielt dabei eine wichtige Rolle, so wie jeder andere auch der sich gegen den Boten verschworen hat. Und vielleicht... ja nur vielleicht, wird dann einigen klar, das er, Saraxis Schattenschwur, mehr ist als nur dieser Hexer, der er einmal gewesen ist.


Zuletzt von Saraxis am Do 23 Aug 2012, 17:18 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Saraxis

Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 22.11.10
Alter : 29

Nach oben Nach unten

Re: Wettlauf um die Zukunft (abgeschlossen)

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten