Protokol vom 30.05

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Protokol vom 30.05

Beitrag  Selene am Di 31 Mai 2016, 16:48

*_Protokoll Comunity-Treffen 30.05.2016_*

_Thema 1: Umfrage gemeinsamer Zeitstrahl_
Die Umfrage ob ein serverübergreifender Zeitstrahl sinnvoll und notwendig ist wurde von einigen Spielern mit 'Nein' gestimmt. Nanjin interessiert sich für das Warum.
Sylea als anwesende Nein-Stimme erklärte, dass sie lediglich nicht genau wusste worum es ging, Woraufhin Nanjin es nochmal erklärte:
Der Hauptgrund dessen sei es, das Zusammenspiel der zusammen geschlossenen Servern zu erleichtern, das gemeinsame Miteinander zu verbessern, und Missverständnisse ausräumen. Als Lösung schlägt er vor, dass sich einige Spieler der jeweiligen Server zusammen setzen und die wichtigsten Ereignisse zusammen tragen und zeitlich bestimmen, sodass diese im gemeinsamen Zeistrahl zusammengefügt werden können.
Für den Server "Todeswache" meldet sich Alexziria freiwillig das Forum nach diesen Ereignisse zu durchforsten.
Shatugal wirft den Vorschlag ein dies ab sofort zu erarbeiten, statt rückwirkend, da es zu viel Arbeit sei und Erinnerungen auch verblassen.

_Thema 2: Die Lore_
Das Thema wurde von Mone angesprochen, da es für sie nicht in Ordnung ist, dass Spieler ihrer mangelnden Lore wegen angekreidet werden, von Spielern, die sich selbst außerhalb dieser bewegen. Als Beispiel hierfür wird das Beispiel Arkas genannt, der einen 10.000jährigen Gestaltwandler-Elf spielt, der als Krieger Illusionsrüstungen herbei zaubert.
Als Außenstehender und Neuling beim Com-Treffen meldet sich Belus zu Wort. Dieser spielt größtenteils Foren-RP, basierend auf dem WoW-Universum und hält Ausschau nach einem geeigneten Server für sich und seinen RP-Trupp. Er empfindet derartige Charaktere als loregetreuer Spieler, der gewiss Grauzonen akzeptieren kann, WENN es sinnvoll bespielt und erklärt wird, als überaus abschreckend und nennt dies eine "schlechte Werbung".
Sein Einwand, dass auch Free-Fantasy-, sowie der Lore sehr abweichende Charaktere (im open Rp) an den Grundregeln festhalten sollten und ansonsten die Comunity mit geballter Faust dagegen stemmt, um die Qualität des Servers zu steigern und zu halten, stieß im Grundsatz auf allgemeine Zustimmung.
Ein Lösungsvorschlag war ein Mentoren-Programm, welches sich Neulingen und Unwissenden widmet und diesen die Lore näher bringt, bzw die Konzepte mit ihnen open-RP-tauglich überarbeitet, ohne die individuelle Kreativität zu beschneiden.
Eleyah erklärte, dass es diesen Versuch bereits gegeben hat, dieser jedoch !GRANDIOS! gescheitert ist.
Cenas Vorschlag ist es, dass jeder sein Konzept unter Gleichgesinnten spielen kann und soll, egal ob Lore- oder Nicht-Lorespieler, sich jedoch im Spiel in der Allgemeinheit auf die Grundregeln begrenzen sollte. Dazu gehört es, dass Lorespieler über Metawissen zu bestimmten Chars hinweg sehen und fantasievollere, mit der Lore nicht ganz vereinbarende Charaktere gewisse Spezialfähigkeiten und -eigenschaften im Rahmen seiner Gleichgesinnten belässt. Dazu gehöre auch als Free-Fantasy-Spieler nicht zu schmollen, wenn man im Gerüst der Blizzardvorgaben diesen FAIR bezwingt (Verbal, als auch nonverbal in möglichen Konflikten).
Rio war hier der Meinung, dass man einen GEMEINSAMEN Weg finden müsse, miteinander klar zu kommen, mit dem jeder mal mehr, mal weniger zufrieden ist, wenn man als "Comunity" auftreten will. Aufgrund dessen sieht er die Argumentation, man solle sich ignorieren, oder aus dem Weg gehen hinfällig, da das den Sinn einer solchen Gemeinschaft nicht gerecht werde. Die Einstellung der Spieler, die meinen es sei egal, was andere von ihnen denken verfehlt den Sinn und das Ziel einer gemeinsamen Comunity. Dies heißt im Umkehrschluss Wege zur Kommunikation zu finden, oder dieses Ziel abschreiben, denn "..wenn nicht, ist man keine Comunity.". Schöne Aktionen wie das monatliche Treffen könne man sich somit sparen.

*Unwörter des Tages: Konsens und Lore*
Protokolantin : Mone
avatar
Selene

Anzahl der Beiträge : 342
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 31
Ort : Viersen/ Dülken

Charakter der Figur
Fraktion: Horde
Gilde: Haus Avan Seel
BattleTag: Mone#2474

Nach oben Nach unten

Re: Protokol vom 30.05

Beitrag  Amadé Sonnentau am Di 31 Mai 2016, 22:46

Selene schrieb:*_Protokoll Comunity-Treffen 30.05.2016_*

Als Außenstehender und Neuling beim Com-Treffen meldet sich Belus zu Wort. Dieser spielt größtenteils Foren-RP, basierend auf dem WoW-Universum und hält Ausschau nach einem geeigneten Server für sich und seinen RP-Trupp. Er empfindet derartige Charaktere als loregetreuer Spieler, der gewiss Grauzonen akzeptieren kann, WENN es sinnvoll bespielt und erklärt wird, als überaus abschreckend und nennt dies eine "schlechte Werbung".
Sein Einwand, dass auch Free-Fantasy-, sowie der Lore sehr abweichende Charaktere (im open Rp) an den Grundregeln festhalten sollten und ansonsten die Comunity mit geballter Faust dagegen stemmt, um die Qualität des Servers zu steigern und zu halten, stieß im Grundsatz auf allgemeine Zustimmung.

Ich möchte noch als jemand, der dem nicht voll zugestimmt hat ergänzen, dass Belus auf mein Bitten, in diesem Fall IC und OOC Umgang miteinander zu unterscheiden, betonte, dass es vorrangig um netten OOC Umgang miteinander ginge. Ich stimmte zu, dass es über guten OOC Umgang miteinander keine Diskussion gebe und das selbstverständlich sei.
Was Free Fantasy Konzepte angeht, war ich noch immer der Meinung (und bin das auch noch jetzt), dass man sich irgendwie miteinander arrangieren könne, da die Gemeinschaft der Rollenspieler zu klein sei, um sich nur jedem voll loregetreuen Spieler zu widmen.

Eine weiterer Einwand zum Konflikt mit Arkas war von mir an dieser Stelle, dass dies eine Streitigkeit zwischen zwei Spielern sei und am Communitytreffen fehlplatziert.

(Ausführliche Version meiner Meinung zu diesen Themen  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können])

Rio war hier der Meinung, dass man einen GEMEINSAMEN Weg finden müsse, miteinander klar zu kommen, mit dem jeder mal mehr, mal weniger zufrieden ist, wenn man als "Comunity" auftreten will. Aufgrund dessen sieht er die Argumentation, man solle sich ignorieren, oder aus dem Weg gehen hinfällig, da das den Sinn einer solchen Gemeinschaft nicht gerecht werde. Die Einstellung der Spieler, die meinen es sei egal, was andere von ihnen denken verfehlt den Sinn und das Ziel einer gemeinsamen Comunity. Dies heißt im Umkehrschluss Wege zur Kommunikation zu finden, oder dieses Ziel abschreiben, denn "..wenn nicht, ist man keine Comunity.". Schöne Aktionen wie das monatliche Treffen könne man sich somit sparen.

Zu diesem Punkt möchte ich ein Thema fürs nächste Comtreffen vormerken: Wer ist die Community eigentlich genau? Wann gehört man dazu und wer bestimmt das? Was will sie bewirken?
Für mich ist das jetzt eine Grundsatzfrage: Ist die Community nur definiert als die Spieler, die sich hier anmelden und organisieren oder sehen wir uns als gesamte Rollenspielergemeinschaft als Community? Was ist mit den aktiven Rollenspielern, die uns bekannt, aber nicht hier im Forum/TS vertreten sind? Wie soll mit denen umgegangen werden, an denen wir uns hier im Forum und TS "vorbeiarrangieren"?
avatar
Amadé Sonnentau

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 08.07.15

Charakter der Figur
Fraktion: Horde
Gilde: Haus der Blutsonne
BattleTag: DodyLuNatic#2510

http://blutsonne.schattenhain.com/

Nach oben Nach unten

Re: Protokol vom 30.05

Beitrag  Sylea am Mi 01 Jun 2016, 09:11

Ich bin wie versprochen meiner Aufgabe nachgegangen und habe erste Kontakte mit der Foli aufgenommen, was das Thema Zeitstrahl betrifft. Im Grunde wäre nichts dagegen einzuwenden, meinte man aber lest selbst.....

Quenzal (Foli) schrieb:Ahoy Lea,

Die Idee finde ich hervorragend! *Daumen hoch*

Gerade in Hinblick auf das Wikia, lassen sich dort die gemeinsamen Zeitstrahlen auch perfekt erstellen und vereinen, da ja alle mit ihren Erinnerungen beitragen und wir direkt zu den Event-Beschreibungen verlinken können. Das könnte man sogar als Server-Projekt promoten, so dass möglichst viele alte RP-Urgesteine mitwirken können.

Anderen noch aktive Forscherliga-Urgesteine sind auch:
- Der Anduri Stamm (H) (Ansprechpartner: Narazh / Daj)
- Die Hüter der Erde (H) (Ansprechparnter: Selca / Bradoc)
- Scharlachrote Faust (A) (Ansprechpartner: Cathalan
- Königliches Wachregiment (A)
- Gonto (H) / Najid (A)
- Ruscion, Typhix, etc-.

Soweit mein spontanes Brainstorming dazu! Und ich finde die Idee so richtig gut!

Viele liebe Grüße, die Quen

Jetzt wäre von mir aus die Frage, wer stellt den Kontakt her zu den angegebenen Personen, um diese auch wirklich aufzuklären? Ich muss zugestehen, ich habe einen zeitlichen privaten Engpass, da die Arbeit und der Kleine mich sehr beanspruchen. Mir wäre es recht, wenn das auch wer in Angriff nehmen könnte, der auch dieses Thema gut erklären kann bzw auch so wie die ein "Urgestein" der Todeswache sind. Somit kann man sich dann auch auf die wichtigsten Ereignise konzentrieren, wobei ich die Meinung von Shaturgal, welche er am Com Treffen geäussert hatte, stark befürworte. Der Kontakt könnte zb problemlos über das   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] hergestellt werden. Was das mit dem Wikia betrifft, mach ich das dann gerne mit Quen und Typhix, doch vorerst sollte man sich mal gegenseitig austauschen!

So long, Eure Lea

_________________

"Die Kunst ist es, den Wahn sinnig zu machen."

"Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt."
avatar
Sylea
Forummod
Forummod

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 06.05.13
Alter : 38
Ort : Österreicht / TIrol

Charakter der Figur
Fraktion: Horde
Gilde: Aeternitas
BattleTag: Lea#2485

http://forscherliga.wikia.com/wiki/Sylea_Tenathil_von_Eonar

Nach oben Nach unten

Re: Protokol vom 30.05

Beitrag  Cena am Mi 01 Jun 2016, 18:42

Amadé Sonnentau schrieb:

Ich möchte noch als jemand, der dem nicht voll zugestimmt hat ergänzen, dass Belus auf mein Bitten, in diesem Fall IC und OOC Umgang miteinander zu unterscheiden, betonte, dass es vorrangig um netten OOC Umgang miteinander ginge. Ich stimmte zu, dass es über guten OOC Umgang miteinander keine Diskussion gebe und das selbstverständlich sei.
Was Free Fantasy Konzepte angeht, war ich noch immer der Meinung (und bin das auch noch jetzt), dass man sich irgendwie miteinander arrangieren könne, da die Gemeinschaft der Rollenspieler zu klein sei, um sich nur jedem voll loregetreuen Spieler zu widmen.

Eine weiterer Einwand zum Konflikt mit Arkas war von mir an dieser Stelle, dass dies eine Streitigkeit zwischen zwei Spielern sei und am Communitytreffen fehlplatziert.

(Ausführliche Version meiner Meinung zu diesen Themen  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können])

Ich denke in dieser doch recht umfangreichen Diskussion waren wir übereingekommen, dass das ooc gewiss Vorrang hat und ich meine, es wurde auch genau dieser Appell im TS von mehreren Stimmen unterstützt! Eine Lösung sollte her und ich denke der Lösungsweg, der grob beschrieben besagt:
Nicht-Lore-Spieler spielen UNTEREINANDER ihre abweichenden Fähigkeiten, Zauber, usw.
Lore-Spieler berufen sich UNTEREINANDER auf eben diese strikte Lore.
Die Schnittmenge dieser beiden 'Lager' sollte es sein, dass die Lorespieler ihr Auge zudrücken und vorallem nicht mit Metawissen meckern, während fantasievollere Charaktere im gemeinsamen und offenen Play auf diese Spezialeigenschaften verzichten, ohne ihren Char völlig anders zu spielen.

Des weiteren war Arkas lediglich das aktuelle, bekannte Beispiel für diese "Art" Spieler, die eben entgegen diesem Gemeinschaftssinn handelten. Die persönlichen Belange wurde freilich angeschnitten, doch bezog sich der Rest m.M. nach doch eher auf eine Verallgemeinerung solcher Problematiken, wie sie in diesem Fall (zu genüge diskutiert) entstand Herr werden kann. Hier war die quere Anschauung und Doppelmoral lediglich der Einstieg und ich denke mit Lösungsansätzen wie eben beschrieben, sollte es auch kein Problem mehr werden. Ein wenig Verständnis und Hinwegsehen auf der einen und ein wenig Zurückhaltung auf der anderen Seite IM OPEN-RP! sollte da nicht zu viel verlangt sein. Und schon wäre es möglich gemeinsam zu spielen.



Amadé Sonnentau schrieb:Zu diesem Punkt möchte ich ein Thema fürs nächste Comtreffen vormerken: Wer ist die Community eigentlich genau? Wann gehört man dazu und wer bestimmt das? Was will sie bewirken?
Für mich ist das jetzt eine Grundsatzfrage: Ist die Community nur definiert als die Spieler, die sich hier anmelden und organisieren oder sehen wir uns als gesamte Rollenspielergemeinschaft als Community? Was ist mit den aktiven Rollenspielern, die uns bekannt, aber nicht hier im Forum/TS vertreten sind? Wie soll mit denen umgegangen werden, an denen wir uns hier im Forum und TS "vorbeiarrangieren"?


Wer die Comunity ist sollte doch jedem bekannt sein, denke ich. Aus meiner Sicht (als Neuling) sind die Spieler Teil davon, die sich aktiv am Rollenspiel beteiligen, egal ob in kleinen Gruppen, an öffentlichen Plätzen, größten Teil in Plots, nur am Wochenende anwesend, nur ingame ansprechbar oder wie auch immer. Wer sich anschließen WILL, ist auch Teil davon, oder nicht?
Ich denke ein demoktatisch gewähltes Gremium, welches sich berät, wer den Ritterschlag erhält und wer außen vor bleibt ist sinnfrei.
Persönliche Streitigkeiten wird es immer geben. Die Welt ist nicht grau und einheitlich, sie ist bunt! Und manchmal beißen sich die Farben. Das ist kein Grund dafür eine Individualität in dieser Gemeinschaft auszuschließen. Denn wen ich mag, musst du nicht mögen Smile

Soviel von mir .. (Auch wenn ich eine Schelle von Alexziria bekomme, die eigentlich sagte, dass dies hier nicht hergehöre)

Grüße
Cena.
avatar
Cena

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 09.05.16

Charakter der Figur
Fraktion:
Gilde:
BattleTag:

Nach oben Nach unten

Re: Protokol vom 30.05

Beitrag  Cena am Mi 01 Jun 2016, 18:52

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ich hab da mal gemalt Embarassed Beim Anklicken wirds groß.
avatar
Cena

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 09.05.16

Charakter der Figur
Fraktion:
Gilde:
BattleTag:

Nach oben Nach unten

Re: Protokol vom 30.05

Beitrag  Amadé Sonnentau am Do 02 Jun 2016, 08:50

Cena schrieb:

Ich denke in dieser doch recht umfangreichen Diskussion waren wir übereingekommen, dass das ooc gewiss Vorrang hat und ich meine, es wurde auch genau dieser Appell im TS von mehreren Stimmen unterstützt! Eine Lösung sollte her und ich denke der Lösungsweg, der grob beschrieben besagt:
Nicht-Lore-Spieler spielen UNTEREINANDER ihre abweichenden Fähigkeiten, Zauber, usw.
Lore-Spieler berufen sich UNTEREINANDER auf eben diese strikte Lore.
Die Schnittmenge dieser beiden 'Lager' sollte es sein, dass die Lorespieler ihr Auge zudrücken und vorallem nicht mit Metawissen meckern, während fantasievollere Charaktere im gemeinsamen und offenen Play auf diese Spezialeigenschaften verzichten, ohne ihren Char völlig anders zu spielen.

Des weiteren war Arkas lediglich das aktuelle, bekannte Beispiel für diese "Art" Spieler, die eben entgegen diesem Gemeinschaftssinn handelten. Die persönlichen Belange wurde freilich angeschnitten, doch bezog sich der Rest m.M. nach doch eher auf eine Verallgemeinerung solcher Problematiken, wie sie in diesem Fall (zu genüge diskutiert) entstand Herr werden kann. Hier war die quere Anschauung und Doppelmoral lediglich der Einstieg und ich denke mit Lösungsansätzen wie eben beschrieben, sollte es auch kein Problem mehr werden. Ein wenig Verständnis und Hinwegsehen auf der einen und ein wenig Zurückhaltung auf der anderen Seite IM OPEN-RP! sollte da nicht zu viel verlangt sein. Und schon wäre es möglich gemeinsam zu spielen.

Es war mir hier vorrangig wichtig, noch meinen Part aus dem ComTreffen zu ergänzen. Meiner Meinung nach könnte man sonst das Protokoll als jemand, der nicht dabei war, wie folgt interpretieren:

Sein Einwand, dass auch Free-Fantasy-, sowie der Lore sehr abweichende Charaktere (im open Rp) an den Grundregeln festhalten sollten und ansonsten die Comunity mit geballter Faust dagegen stemmt, um die Qualität des Servers zu steigern und zu halten, stieß im Grundsatz auf allgemeine Zustimmung.

"Wir alle werfen ab jetzt alle Spieler raus, die nicht der Lore entsprechen. Darin sind wir uns alle einig." Das mit der geballten Faust klang mir ziemlich heftig und wenig kompromissbereit.

Was Arkas als konkretes Beispiel angeht, könnte der Leser denken, dass in Zukunft allgemein für fragwürdig erachtete Charakterkonzepte am Communitytreffen beurteilt und ggf. abgeurteilt werden sollen. Deshalb meine Ergänzung, damit klar wird, dass es sich hier um einen persönlichen Konflikt handelt und dass das Comtreffen keinen Gerichtssaal darstellen soll.
Wie du eben schon sagtest, er war nur als Beispiel gedacht, aber das kam meiner Meinung nach aus dem Protokoll nicht so ganz heraus.


Wer die Comunity ist sollte doch jedem bekannt sein, denke ich. Aus meiner Sicht (als Neuling) sind die Spieler Teil davon, die sich aktiv am Rollenspiel beteiligen, egal ob in kleinen Gruppen, an öffentlichen Plätzen, größten Teil in Plots, nur am Wochenende anwesend, nur ingame ansprechbar oder wie auch immer. Wer sich anschließen WILL, ist auch Teil davon, oder nicht?
Ich denke ein demoktatisch gewähltes Gremium, welches sich berät, wer den Ritterschlag erhält und wer außen vor bleibt ist sinnfrei.
Persönliche Streitigkeiten wird es immer geben. Die Welt ist nicht grau und einheitlich, sie ist bunt! Und manchmal beißen sich die Farben. Das ist kein Grund dafür eine Individualität in dieser Gemeinschaft auszuschließen. Denn wen ich mag, musst du nicht mögen Smile

Ich denke nicht, dass es ganz so einfach ist, weil Lore auch zum Teil immer Interpretationssache ist (siehe das Beispiel von Todesrittern, das ich auch auf dem Comtreffen nannte). Ich mache gleich noch einen Thread an anderer Stelle auf, bevor der reine Protokollthread zur Diskussion wird.

Edit: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Amadé Sonnentau

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 08.07.15

Charakter der Figur
Fraktion: Horde
Gilde: Haus der Blutsonne
BattleTag: DodyLuNatic#2510

http://blutsonne.schattenhain.com/

Nach oben Nach unten

Re: Protokol vom 30.05

Beitrag  Alexziria am Do 02 Jun 2016, 10:36

DANKE!

Bevor noch einer auf die tolle Idee kommt etwas zu schreiben was zur Diskussion führen kann schließe ich erstmals das Protokoll. Bei Anregungen oder fehlende Dinge im Protokoll selbst kann man einer der Admins sicherlich reinschreiben und würden dies für denjenigen nachtragen.
avatar
Alexziria
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 29.09.14
Alter : 26

Charakter der Figur
Fraktion:
Gilde:
BattleTag:

Nach oben Nach unten

Re: Protokol vom 30.05

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten